• Home
  • Bald kommt der Frühling und damit die Entscheidung, welchen Reifen wähle ich für den Sommer?
Michelin Pilot Sport 5

Bald kommt der Frühling und damit die Entscheidung, welchen Reifen wähle ich für den Sommer?

Winterreifen sind aus einer weicheren Gummimischung hergestellt, als Sommerreifen. Da das Gummi bei tieferen Temperaturen härter wird, werden Winterreifen aus einer weicheren Mischung hergestellt als Sommerreifen.

Mit der weicheren Mischung der Winterreifen sollen die Eigenschaften des Reifen bei Kälte sichergestellt werden. Generell sagt man, dass Winterreifen nur unter 7 Grad Celsius verwendet werden sollen, da über 7 Grad das Gummi weicher, der Abrieb stärker wird und der Reifen, die Fahreigenschaften und Lebensdauer darunter leiden. Die Reifen nutzen dann schneller ab. Deshalb verwendet man im Sommer Sommerreifen, die härter sind als Winterreifen. Darüber hinaus haben Winter- und Sommerreifen noch viele weitere Eigenschaften, die jeweils besser für die eine oder andere Jahreszeit sind. Deshalb sollte man im Winter Winterreifen und im Sommer Sommerreifen fahren.

Die O-bis-O Regel

Die O-bis-O Regel besagt, dass man die Winterreifen immer nur von Oktober bis Ostern fahren sollte. Den Rest der Zeit sollte man Sommerreifen fahren. Ostern ist, dieses Jahr, am 22. April. Bis dahin ist noch ein bisschen Zeit, aber dennoch kann man sich auf diesen Termin vorbereiten. Natürlich hängt diese Regel auch von der geografischen Lage ab. Im tiefen Norden Lapplands kann man sich nicht darauf berufen. Man muss jederzeit die Reifen den lokalen Bedingungen anpassen. Der Fahrer eines Fahrzeugs haftet immer für die Sicherheit in jeder Situation selber. Lesen Sie weitere Tipps zu Autoreifen!

Michelin stellt vor: Pilot Sport 5 und Primacy 4+

MICHELIN Pilot Sport 5: Mehr Fahrspass bei hervorragender Präzision und Langlebigkeit

Für Fans von Sportwagen und Hochleistungslimousinen bringt Michelin den Sommerreifen MICHELIN Pilot Sport 5 auf den Markt. Er bietet die optimale Kombination aus sportlicher Performance und Laufleistung:

  • Höchste Laufleistung in der Kategorie Sportreifen im Vergleich zu den Hauptwettbewerbern(4).
  • Präzision und aussergewöhnliche Reaktionsfähigkeit dank der Dynamic-Response-Technologie, die sich bereits im Motorsport bewährt hat. Eine Hybridlage aus Aramid und Nylon bildet einen Gürtel über den gesamten Umfang des Reifens – für eine optimale Richtungskontrolle und noch mehr Fahrspass.
  • Maximale Kontrolle dank extrem guter Haftung und Bremsleistung auf trockenem und nassem Untergrund. Optimiertes Profil dank Dual-Sport Laufflächen-Design: mehr Leistung bei Nässe durch den inneren Teil des Profils, bei Trockenheit durch die äusseren Profilblöcke.
  • Der tiefschwarze Samt-Look wertet Fahrzeuge mit diesen Sommerreifen auf. Er wurde 2021 mit dem „Contemporary Good Design Award“ von Red Dot ausgezeichnet(5).

Nach dem vielfach ausgezeichneten(6) MICHELIN Pilot Sport 4 wird die fünfte Generation im Jahr 2022 in 45 Grössen von 17 bis 21 Zoll im deutschsprachigen Markt erscheinen.

MICHELIN Pilot Sport 5
MICHELIN Pilot Sport 5

MICHELIN Primacy 4+: mehr Sicherheit – auch im gefahrenen Zustand

Der neue Sommerreifen MICHELIN Primacy 4+ ist auf Limousinen und SUVs ausgelegt – für den normalen Alltag und lange Familienausflüge. Er verfügt über beste Bremsleistung bei nassen Strassenverhältnissen im gefahrenen Zustand(3) und bietet so mehr Sicherheit vom ersten bis zum letzten Kilometer. Diese Leistung verdankt er der MICHELIN EverGrip-Technologie, die zwei Gummischichten kombiniert, um den Profilverlust auszugleichen. So bleibt die Nasshaftung auch im gefahrenen Zustand auf einem hohen Level.

Sicherheit – auch im gefahrenen Zustand – und eine lange Laufleistung zeichnen den Sommerreifen MICHELIN Primacy 4+ aus. Er ist seit dem 1. Januar auf dem Markt. Bis März wird er in 82 Grössen von 16 bis 19 Zoll verfügbar sein, bis Ende 2022 in 121 Größen von 16 bis 21 Zoll.

Die neuen Sommerreifen-Generationen von Michelin decken die wichtigsten Einsatzwecke von Sportwagenfahrer:innen und auch alle Alltagsanforderungen ab. Sie sind bis zur Nutzungsgrenze (1,6 mm) leistungsstark und lassen sich länger fahren – ein wichtiger Beitrag zur Verringerung der Umweltbelastung.

MICHELIN Primacy 4+
MICHELIN Primacy 4+

(1) Aquaplaning in der Kurve: Externer Vergleich durchgeführt von TÜV SÜD Product Service im Auftrag von Michelin im Juni 2021, in der Dimension 205/55 R16 91V auf einem VW Golf 8 2.0l TDI, 8 mm Wasserhöhe. Im Vergleich: MICHELIN Primacy 4+ (100%), BRIDGESTONE TuranzaT005 (87,6%), CONTINENTAL PremiumContact 6 (81,2%), GOODYEAR EfficientGrip Performance 2 (94%). Die Ergebnisse können je nach Straßen- und Wetterbedingungen variieren. https://www.michelin.de/auto/tyres/michelin-primacy-4-plus

(2) Aquaplaning in gerader Linie: Externer Vergleich durchgeführt von TÜV SÜD Product Service im Auftrag von Michelin im Juni 2021, auf der Dimension 205/55 R16 91V auf einem VW Golf VII 1.5 TSI, 9 mm Wasserhöhe. Im Vergleich: MICHELIN Primacy 4+ (100%), BRIDGESTONE TuranzaT005 (97,7%), CONTINENTAL PremiumContact 6 (98,4%), GOODYEAR EfficientGrip Performance 2 (97,9%). Die Ergebnisse können je nach Straßen- und Wetterbedingungen variieren. https://www.michelin.de/auto/tyres/michelin-primacy-4-plus

(3) Bremstest auf nasser Fahrbahn, neu und gefahren: Externer Vergleich durchgeführt von TÜV SÜD Product Service im Auftrag von Michelin im Juni 2021, zwischen 80 und 20 km/h, auf der Dimension 205/55 R16 91V auf einem VW Golf 8 (gefahren bedeutet, wenn der Reifen auf der Maschine bis zur Tiefe des Laufflächenabnutzungsanzeigers gemäß der europäischen Regelung genutzt wurde: ECE R30r03f). Im Vergleich: MICHELIN Primacy 4+ (neu: 22,8m – gefahren: 31,5m), BRIDGESTONE TuranzaT005 (neu: 22,6m – gefahren: 36,4m), CONTINENTAL PremiumContact 6 (neu: 23,1m – gefahren: 35,3m), GOODYEAR EfficientGrip Performance 2 (neu: 23,8m – gefahren: 35,5m). Die Ergebnisse können je nach Straßen- und Wetterbedingungen variieren. https://www.michelin.de/auto/tyres/michelin-primacy-4-plus

(4) Langlebigkeitstest, durchgeführt vom DEKRA TEST CENTER im Auftrag von Michelin von Mai bis Juni 2021, in der Dimension 225/40 ZR18 92Y auf einem VW Golf 8. Im Vergleich: MICHELIN Pilot Sport 5 (100%), BRIDGESTONE Potenza Sport (58,7%), CONTINENTAL PremiumContact 6 (63,7%), GOODYEAR Eagle F1 Asymmetric 5 (78,2%), PIRELLI P Zero PZ4 (SC) (56,2%). Langlebigkeitstest bei durchschnittlicher realer Nutzung mit 11.568 km Laufleistung und extrapolierter Langlebigkeit bei 1,6 mm. Die Ergebnisse können je nach Straßen- und Wetterbedingungen variieren. https://www.michelin.de/auto/tyres/michelin-pilot-sport-5

(5) https://www.cgdaward.com/en/

(6) MICHELIN Pilot Sport 4, 14 Podiumsplätze seit 2016: 1. AUTO EXPRESS (UK) Sommertest 2016 (1. von 9) in der Dimension 225/40 R18; 2. AMS (Deutschland) Sommertest 2017 (1. von 10) in der Dimension 245/45 R18 Y; 3. AUTO BILD (Deutschland) Sommertest 2017 (1. von 9) in der Dimension 245/40 R18 ; 4. SPORT AUTO (Deutschland) Sommertest 2017 (1. von 7) in der Dimension 225/40 R18 ; 5. EVO (UK) Sommertest 2017 (1. von 9) in der Dimension 225/40 R18; 6. AMS (Deutschland) Sommertest 2018 (1. von 11) in der Dimension 225/45 R 17 94Y; 7. AUTO ZEITUNG (Deutschland) Sommertest 2018 (1. von 6) in der Dimension 225/45 R17; 8. AUTO BILD (Deutschland) Sommertest 2019 (1. von 53) in der Dimension 225/45 R17; 9. ADAC (Deutschland) Sommertest 2020 (1. von 16) in der Dimension 225/40 R18; 11. TEKNIIKAN MAAILMA (TW) (Finnland – Nordische Länder) Sommertest 2020 (1. von 15) in der Dimension 225/45 R17; 12. AMS (Deutschland) Sommertest 2020 (1. von 11) in der Dimension 225/45 R18; 13. AUTO BILD (Deutschland) Sommertest 2020 (1. von 50) in der Dimension 245/45 R18; 14. TYRE REVIEWS (UK) Sommertest 2021 (1. von 11) in der Dimension 225/40 R18.

 

 

 

Teilen auf:

Leave A Comment