Der Opel Astra fährt in eine neue Ära: Elektrisch, effizient, aufsehenerregend

By Gordian Hense
Opel Astra 2022Opel Astra 2022
  • E-Motion: Jetzt auch als Plug-in Hybrid sowie ab 2023 als vollelektrischer Astra-e
  • Grandios gezeichnet: Kraftvolles Design mit Vizor und optionaler Zweifarblackierung
  • Cooles Cockpit: Volldigitales Pure Panel mit Widescreens und intuitiver Bedienbarkeit
  • Strahlt stadionhell: Neuestes Intelli-Lux LED® Pixel Licht mit 168 LED-Elementen
  • Schlaue Systeme: Geschwindigkeitsregler mit Stop & Go, Head-up-Display und Co
  • Echt ergonomisch: AGR-zertifizierte Aktivsitze, wahlweise in Leder oder Alcantara
  • Pure Präzision: Designt, entwickelt und hergestellt am Opel-Stammsitz Rüsselsheim
  • Attraktiver Einstieg: Sportlicher Fünftürer bereits ab CHF 32’640.– (UPE inkl. MwSt.) bestellbar

Der neue Opel Astra fährt vor. Die sechste, komplett neu entwickelte Generation des Kompaktklasse-Bestsellers ist ein echtes Design-Schmuckstück mit Opel Vizor, volldigitalem Pure Panel und Top-Technologien wie der jüngsten Version des adaptiven Intelli-Lux LED® Pixel Lichts. Mit dem Newcomer schlägt der deutsche Hersteller das nächste Kapitel in der mittlerweile mehr als 30-jährigen Astra-Erfolgsgeschichte auf. Erstmals gibt es das Kompaktklassemodell aus Rüsselsheim auch elektrifiziert, und das künftig gleich in drei Varianten. Bereits bestellbar ist der neue Opel Astra als Plug-in Hybrid, der im Laufe des Jahres um eine zweite Leistungsstufe ergänzt wird. Ab 2023 komplettiert der rein batterie-elektrische Astra-e das Angebot. Dazu kommen Versionen mit hocheffizienten Benzin- und Dieselmotoren in Kombination mit besonders reibungsarmen 6-Gang-Schalt- und 8-Gang-Automatikgetrieben.

Damit lässt der neue Astra in Sachen Antriebsalternativen keine Wünsche offen – er ist das erste Opel-Modell, das den Kunden schon bald die freie Wahl aus reinem Elektroantrieb, Plug-in Hybrid oder klassischem Verbrenner bietet. Die Leistungsbandbreite reicht von 81 kW/110 PS bis zu 165 kW/225 PS Systemleistung (Treibstoffverbrauch gemäss WLTP [1]: 5,8-1,0 l/100 km, CO2-Emission 131-22 g/km; jeweils kombiniert) – souveräne Fahrleistungen sind also garantiert. Opel vereint bei der jüngsten Generation seines Kompaktklasse-Bestsellers Fahrspass mit Top-Effizienz und Verantwortungsbewusstsein.

Und das zu gewohnt attraktiven Preisen: Der sportliche Fünftürer ist ab CHF 32’640.– (alle Preise UPE inkl. MwSt.) zu haben. Dafür sind zahlreiche hochmoderne Assistenzsysteme wie der Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Fussgängererkennung, Spurhalte-Assistent, Verkehrsschilderkennung oder Müdigkeitserkennung in jeder Version serienmässig an Bord. Für lebendige Leistungen sorgt hier der 81 kW/110 PS starke 1.2 Dreizylinder-Turbobenzin-Direkteinspritzer mit 6‑Gang-Schaltgetriebe (Treibstoffverbrauch gemäss WLTP1: kombiniert 5,5-5,4 l/100 km, 126-123 g/km CO2).

Wer lieber elektrisch unterwegs sein möchte, kann bereits ab attraktiven CHF 39’370.– im neuen Astra Hybrid teilzeitstromern. Dafür stellt er eine Systemleistung von 133 kW/180 PS und starke 360 Newtonmeter maximales Drehmoment zur Verfügung (Treibstoffverbrauch gemäss WLTP1: 1,1 l/100 km, CO2-Emission 26-24 g/km; jeweils kombiniert). Rein elektrisch lassen sich mit dem neuen Astra Hybrid bis zu 60 Kilometer (gemäss WLTP[2]) emissionsfrei fahren. Die Spitze im Antriebsportfolio bildet dann der im Laufe des Jahres bestellbare Top-of-the-Line-Hybrid mit dynamischen 165 kW/225 PS Systemleistung (Treibstoffverbrauch gemäss WLTP1: 1,4-1,1 l/100 km, CO2-Emission 31-24 g/km; jeweils kombiniert, vorläufige Werte).

Opel Vizor mit Intelli-Lux LED® Pixel Licht: Eyecatcher mit Top-Technologien

Der neue Opel Astra ist zugleich ein Design-Statement der Marke: Dynamischer als jemals zuvor, mit klarer, aufregender Linienführung ohne überflüssige Schnörkel und mit dem neuen Markengesicht – dem Opel Vizor. Damit zeigt er schon von aussen auf den ersten Blick: Der Astra fährt in eine neue Ära.

Der Newcomer bringt Innovationen in die Kompaktklasse, die Kunden bislang nur von teuren Fahrzeugen kannten. So debütiert der Astra mit der jüngsten Version des adaptiven Intelli-Lux LED® Pixel Lichts. Das Lichtsystem stammt direkt aus dem Opel Insignia und ist mit 168 LED-Elementen führend in der Kompakt– und Mittelklasse.

Ein Zeitensprung hat im Innenraum der neuen Generation des Astra stattgefunden. Mit dem volldigitalen Pure Panel verschwinden alle Analoganzeigen. Stattdessen bietet die neue Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human-Machine-Interface) mit einer frischen, modernen Optik ein intuitives Bedienerlebnis. Dafür nutzen die Passagiere im neuen Astra einen extrabreiten Touchscreen – wie ihr vertrautes Smartphone. Die Opel-Entwickler haben dabei grossen Wert daraufgelegt, dass der Fahrer alle notwendigen Informationen und alle sinnvollen Bedienangebote erhält, jedoch weder mit überflüssigen Daten noch Funktionalitäten belastet wird. Darüber hinaus lassen sich wichtige Einstellungen wie die Klimatisierung weiterhin mit wenigen Schaltern oder Reglern direkt anwählen. Noch nie war ein Opel so intuitiv und perfekt zu bedienen wie der neue Astra.

Typisch Opel ist auch beim neuen Kompaktklassemodell der herausragende Sitzkomfort. Die in Eigenregie entwickelten Vordersitze sind AGR-zertifiziert (Aktion Gesunder Rücken e.V.) und mit ihrer vorbildlichen Ergonomie auch auf langen Fahrten wahre Wohlfühloasen. Unterstützt wird der Fahrer dabei von State-of-the-Art-Assistenzsystemen vom Head-up-Display über das Intelli-Drive 1.0-System, das viele Fahrerassistenzsysteme kombiniert, bis zum 360-Grad-Rundumblick namens Intelli-Vision.

„Autobahn geprüft“: Dynamisches, spurstabiles Fahr- und Bremsverhalten

Der neue Astra ist 4’374 Millimeter lang und 1’860 Millimeter breit. Damit ist die nächste Astra-Generation gerade einmal vier Millimeter länger als zuvor. Der Radstand wuchs um 13 Millimeter auf 2’675 Millimetern. Optisch legt der Astra einen sportlichen Auftritt hin – ohne Zugeständnisse im Alltagseinsatz: Das zeigt auch der flexible, mit einem verstellbaren Ladeboden ausgestattete Kofferraum des Fünfsitzers. Hier lassen sich bei umgeklappten Sitzen bis zu 1’339 Liter (bei Astra Hybrid bis 1’268 Liter) an Gepäck verstauen.

Der neue Astra nutzt die dritte Generation der Multi-Energy-Plattform EMP2. Dieser hochflexible Hightech-Baukasten hat den Opel-Entwicklern alle Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. Dazu zählt zuallererst, dass der Newcomer – ebenso wie jeder andere Opel auch – bis in die letzte Schraube „Autobahn geprüft“ ist. Kurz gesagt: Fahrspass und Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu erzielen, stand ganz oben im Pflichtenheft der Ingenieure. Die Lenkung und die Seitensteifigkeit des Fahrwerks – vorne mit McPherson-Federbein und hinten mit Verbundlenkerachse – sind auf eine hohe Gierkontrolle ausgelegt (möglichst geringe Bewegungen um die Horizontalachse). Bei Bremsmanövern packen die Stopper entschlossen zu und der Wagen bleibt sowohl auf der Geraden als auch in Kurven jederzeit spurstabil. Ausserdem konnte die Verwindungssteifigkeit des neuen Astra gegenüber dem Vorgänger um weitere 14 Prozent gesteigert werden.

Der in der Schweiz seit Februar 2022 bestellbare neue Opel Astra wird im Sommer zu den ersten Kunden rollen. Er startet zunächst als sportlicher Fünftürer mit coupéhafter Linienführung; die in ersten Bildern bereits vorgestellte elegante Kombiversion Astra Sports Tourer ebenfalls im Sommer. Der neue Astra wurde am Opel-Stammsitz in Rüsselsheim designt, entwickelt und wird auch dort mit höchster Präzision produziert. Opel Astra – made in Germany.

Bildergalerie

[1] Die Werte wurden nach dem realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt. Die WLTP-Werte sind auch Berechnungsgrundlage für fahrzeugbezogene Abgaben. Verbrauch, CO2-Emissionen und Reichweite eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Energieausnutzung durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. Weitere Informationen zum offiziellen Treibstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Treibstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der unentgeltlich unter www.dat.de erhältlich ist. Die Angaben zu Verbrauch und Emissionen beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

[2] Rein elektrische Reichweite nach WLTP: 59-60 km; elektrische Reichweite innerorts (EAER City) gemäss WLTP: 70-74 km. Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Aussentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.

Teilen auf:

Kommentar hinterlassen zu "Der Opel Astra fährt in eine neue Ära: Elektrisch, effizient, aufsehenerregend"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*