Alternative Antriebe bei AutoScout24 auf dem Vormarsch

By Gordian Hense
ChargingCharging

Wer sich heutzutage ein neues Auto anschafft, hat nicht nur bezüglich Marke, Modell, Ausstattung oder Lackfarbe die Qual der Wahl: Auch dürfen sich Kund:innen zwischen verschiedenen Treibstoffarten entscheiden. 2021 war auf der Plattform von AutoScout24 Benzin zwar immer noch die am häufigsten angebotene und nachgefragte Antriebsart, doch alternative Treibstoffe, allen voran Elektro, Plug-in-Hybrid und Voll-Hybrid, verdrängen vermehrt die konventionellen Verbrenner.

Zum ersten Mal räumte ein Elektroauto den Preis «Lieblingsauto der Schweiz» ab. Bei der in allen Landesteilen durchgeführten, repräsentativen Publikumswahl von der Schweizer Illustrierten und AutoScout24 gewann das Modell Skoda Enyaq iV die Auszeichnung. E-Autos werden bei den Schweizer:innen immer beliebter. Dies zeigt auch eine aktuelle  Auswertung von AutoScout24: Der Anteil an neuen, angebotenen Stromern wuchs innerhalb der letzten zwei Jahre um über 10 Prozent. Und auch das Interesse nimmt zu, wie Maurice Acker, National Sales Director von AutoScout24, sagt: «Wir beobachten, dass sich die Suchanfragen nach Elektroautos über die letzten 24 Monate stark positiv entwickelten.» Ende 2019 waren im Schnitt 2.38 Prozent der Suchanfragen konkret auf E-Autos beschränkt. Heute sind es bereits 7.76 Prozent.

Entwicklung Neuwagen

Entwicklung Neuwagen

Starker Trend zu alternativen Treibstoffarten

Die Stromer-Variante ist jedoch nur eine von vielen weiteren Möglichkeiten, sein Fahrzeug voranzutreiben. Zu den alternativen Treibstoffarten gehören neben Elektro auch der aufladbare Plug-in-Hybrid, der Voll-Hybrid mit Batterieunterstützung (ohne Lademöglichkeit), Gas und Wasserstoff. Die Kurve an angebotenen Fahrzeugen mit einem alternativen Antrieb zeigte in den letzten zwei Jahren auf AutoScout24 stark nach oben: Wurde im Dezember 2019 jeder elfte Neuwagen mit einem alternativen Treibstoff angetrieben, ist es heute bereits jeder dritte Neuwagen. Kein Wunder, wie Maurice Acker, findet: «Dass der Anstieg an alternativen Antriebsarten kommt, war zu erwarten. Er wird getrieben von schärferen CO2-Richtlinien sowie dem technologischen Wandel.» Die Entwicklung neuer Fahrzeuge beanspruchte jedoch Zeit. Vor allem, da die verschiedenen Technologien für die Hersteller noch Neuland waren. «Nach gewissen Anlaufschwierigkeiten stehen nun die erprobten Alternativen bereit und erobern mühelos die Marktanteile der konventionellen Antriebe. Diese hohe Dynamik würde ohne die massiven Lieferengpässe bei Halbleitern (Mikrochips) noch mehr ins Gewicht fallen», fügt der Sales-Experte hinzu.

Top 5 Elektro

Top 5 Elektro

Elektrofahrzeuge sind die beliebteste Alternative; Gas und Wasserstoff ein Nischensegment

Schaut man sich das Angebot auf AutoScout24 genauer an, sind nach wie vor die meisten Neuwagen Benziner. «Der Anteil an Fahrzeugen mit Benzin sank jedoch innerhalb der letzten zwei Jahren um ein Viertel», präzisiert Maurice Acker. Auch der Diesel gerät ins Stottern: War er Ende 2019 noch am zweithäufigsten auf der Plattform vertreten, ist heute nur noch jeder zwölfte Neuwagen ein Dieselfahrzeug. Die Auswertung von AutoScout24 zeigt deutlich: Mittlerweile haben fast alle alternativen Antriebsarten den Diesel überholt. Beispielsweise war per Ende November 2021 jeder siebte Neuwagen ein E-Auto. Der Plug-in-Hybrid, früher oft als Übergangstechnologie bezeichnet, konnte in den letzten 24 Monaten ebenfalls stetig zulegen. Mittlerweile wird auf AutoScout24 jeder zehnte angebotene Neuwagen mit Plug-in-Hybrid betrieben. Erst im letzten halben Jahr legte dann auch der Voll-Hybrid zu (aktueller Anteil 9.39 Prozent). Die weiteren alternativen Antriebe wie Erdgas und Wasserstoff sind auf AutoScout24 noch ein Nischensegment: Lediglich 72 Neuwagen mit Gas- und 32 Neuwagen mit Wasserstoff-Antrieb wurden per Ende November 2021 auf der Plattform angeboten.

Top 5 Plug-in-Hybrid

Top 5 Plug-in-Hybrid

Diese Fahrzeuge sind am beliebtesten

Bei der Suche nach Neuwagen wird auf AutoScout24 zwar weiterhin am häufigsten nach Benzin- oder Dieselfahrzeugen gesucht, jedoch waren 2021 bereits knapp zehn Prozent der Suchanfragen spezifisch nach alternativen Antrieben. Diese Zahlen sollten jedoch nicht absolut betrachtet werden, wie Maurice Acker erklärt: «Die allermeisten Suchanfragen werden nicht in Bezug auf die Treibstoff- oder Antriebsart ausgeführt, sondern nach Marken oder Modellen.»

Die beliebtesten Fabrikate für E-Autos, nach denen bislang im Jahr 2021 auf AutoScout24 gesucht wurden, waren von Tesla die Modelle S und 3. Ebenfalls sehr gefragt waren der Renault Zoe (Platz 3), der Audi e-tron (Platz 4) und der BMW i3 (Platz 5).

In der Top-5-Liste von Fahrzeugen mit Plug-in-Hybrid erscheinen gleich zwei Modelle von Volvo: Auf Platz eins liegt der Volvo XC60 und auf Platz fünf der Volvo XC90. Der zweite Platz geht an den Porsche Cayenne, gefolgt vom Mitsubishi Outlander. Der BMW 225 Active Tourer belegt in dieser Rubrik den vierten Platz.

Bei Voll-Hybriden dominiert die Marke Toyota: Die Modelle RAV4, Yaris, Corolla und Auris sind auf dem ersten, zweiten, vierten und fünften Platz. Der dritte Platz geht an Toyotas Nobelmarke Lexus mit dem RX.

Übersicht Treibstoffarten

Übersicht Treibstoffarten

Datengrundlage
Analysiert wurde das Angebot auf autoscout24.ch zwischen dem 1. Dezember 2019 und dem 30. November 2021 nach Art der Treibstoffe bei Neuwagen (Neuwagen, Tageszulassungen und Vorführwagen) in der Kategorie Personenwagen. Fahrzeuge mit Mild-Hybrid wurden in dieser Analyse nicht zu den alternativen Treibstoffen gezählt, da die Batterie-Leistung nur im minimalen Bereich zum Einsatz kommt, beispielsweise beim Starten des Motors. Zusätzlich wurden spezifische Suchanfragen für Fahrzeuge mit Elektro-, Plug-in-Hybrid- und Voll-Hybrid-Antrieb für das Jahr 2021 auf autoscout24.ch analysiert.

Teilen auf:

Kommentar hinterlassen zu "Alternative Antriebe bei AutoScout24 auf dem Vormarsch"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*