Eines der schönsten Elektroautos auf der Welt

Eines der schönsten Elektroautos auf der Welt
Bitte bewerten!

Sursee / Štěnovice. MW Motors ist ein junges tschechisches Unternehmen in einem kleinen Ort namens „Štěnovice“, welches bei Pilsen liegt, das mehr Menschen bekannt sein sollte. MW Motors ist völlig unbekannt, dennoch haben sie eines der schönsten neuen Elektroautos gebaut, das ich je gesehen habe. Und, sie bringen ihn in Serie auf den Markt. Die tschechischen Autobauer haben Tradition. Bekannte Marken sind natürlich Skoda oder Tatra. Nun hat ein Unternehmer, namens Maurice Ward, „MW Motors“ gegründet und in Anlehnung an alte Tatra-Entwürfe einen neuen Wagen entwickelt und designed, der aber als Elektroauto auf den Markt kommen wird.

Die Retro-Welle in der Autoherstellung hat durch die Elektroautoentwicklung neuen Auftrieb gefunden. In den USA, besonders in Kalifornien, schiessen kleine Unternehmen aus dem Boden, die entweder Oldtimer zu Elektroautos umbauen oder sogar neue Modelle entwickeln. Viele Oldtimer, bei denen sich die Restauration mit Verbrennungsmotoren nicht mehr lohnt, weil zu teuer und aufwändig, können mit der Elektromotoren-Technologie für einen Bruchteil der Kosten aufbereitet werden. Noch dazu sind die Fahreigenschaften danach um einiges besser, als mit einem Verbrennungsmotor. Diese Entwicklung steht noch ganz am Anfang, es wird ihr aber eine rosige Zeit vorausgesagt. Je mehr Komponenten durch die Entwicklung hin zu Elektromobilität produziert werden, um so günstiger können sich kleine Werkstätten daran bedienen und diese für ihre Zwecke nutzen.

LUKA EV – Ein wunderschönes Leichtgewicht mit alltagstauglichen Fahreigenschaften

 

Viele, die den LUAK EV sehen, werden an Modelle wie den Mercedes Benz 190 SL, den Aston Martin DB4 oder den Karman-Ghia Typ 14 aus den 1950-ger Jahren erinnert. Der Designer, Maurice Ward, hat sich aber auch an alte Pläne von Tatra orientiert. Was dabei heraus gekommen ist, kann man wirklich als gelungen bezeichnen.

Radnaben-Motoren.

Radnaben-Motoren.

Obwohl das Fahrzeug einen Retro-Look hat, ist es technisch auf dem neusten Stand. Nein, man kann sogar sagen, das die Technik zukunftsweisend ist. Das Aluminium-Chassis sorgt für eine sehr geringes Gesamtgewicht. Für den Vortrieb werden vier einzelne Radnaben-Motoren mit je 12.5 kW Leistung eingesetzt. Das entspricht 50 kW oder 66 PS Leistung. Man darf bei Elektroautos aber nie vergessen, dass die volle Leistung ab der erste Umdrehung einsetzt, also nicht wie bei Verbrennungsmotoren erst bei einer bestimmten Drehzahl anliegt. Deshalb wird sich das Fahrzeug sicher sehr zügig und auch sportlich fahren lassen. Immerhin beschleunigt er mit 9.6 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 146 km/h angegeben. Ich finde das vollkommen ok. Wo fährt man heute noch wirklich höhere Geschwindigkeiten, als einmal für ein paar Minuten auf der Autobahn. Aber dafür ist er auch sicher nicht gemacht.

Der LUKA EV ist mit einer 21.9 kW Batterie ausgestattet, welche eine Reichweite von 300 km ermöglicht. Auch das geringe Gesamtgewicht von 815 kg trägt zu dieser grossen Reichweite bei. Das Fahrzeug ist als Zweisitzer mit zwei Türen konzipiert. Grosser Stauraum ist vorne und hinten zu vermuten, denn die Motoren sind ja in den Rädern untergebracht und die Batterie nimmt nicht viel Platz weg. Für zwei Personen sind damit wunderschöne Fahrten über Land, für ein Wochenende oder ein paar Tage sicher eine gelungene Abwechslung.

 

Geliefert wird der Wagen in fünf Farben bzw. Farbkombinationen. Schwarz, Rot, Silber, Grün oder in einer Zweifarben-Kombination. Jedoch kann man auf Wunsch die Farben sogar selber bestimmen. Der Innenraum ist zwar im Retro-Look designed, die Materialien sind jedoch auf dem neusten Stand der Technik. Die Sitze sind standardmässig in Leder gekleidet, Carbon-Flächen sorgen für moderne Verarbeitung der den Retro-Look nicht beeinträchtigt. Elektrische Fensterheber, elektrische Zentralverrieglung und ein modernes Navigationssystem runden eine hochwertige Ausstattung ab. Weitere Ausstattungsdetail sollen folgen.

An einer normalen 220 Volt Steckdose soll der LUKA EV innerhalb von 9 Stunden und an einer Schnell-Ladestation in 2 Stunden voll aufgeladen sein.

Laut MW Motors kann der Wagen sofort gebaut werden. Er soll ab 30’000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, ab Pilsen (CZ) zu haben sein. Die notwendigen Crash-Test müssen noch durchgeführt werden sowie die offizielle Zulassung durch die Behörden. MW Motors sucht aber bereits nach Händlern die diesen Wagen in ihrer Region vertreiben möchten. Kontakt kann man über die Webseite von MW Motors aufnehmen.

 

 

 

Please follow and like us:

Versteigerungen

Kommentar hinterlassen zu "Eines der schönsten Elektroautos auf der Welt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.