Das Familien-, Reise-, Transporter-Fliewatüüt – Opel Combo Life 2018

2018 Opel Combo Life2018 Opel Combo Life
Das Familien-, Reise-, Transporter-Fliewatüüt – Opel Combo Life 2018
Bitte bewerten!

Der Opel Combo ist bei Opel seit den 1980-ger Jahren ein fester Bestandteil des Programms. Nun bringt Opel die fünfte Generation des Allroundwunders heraus. Vorläufige wird erst der „Opel Combo Life“, für Familien, Reise und Transport, auf den Markt gebracht, später soll eine „Van“ Version für Handwerker und die Industrie folgen. Hier stellen wir den „Opel Combo Life 2018“ vor.

Kurze Opel Combo Geschichte

Die Opel Combo Geschichte geht bis zurück in die 1980-ger Jahre. Der erste „Combo A“ wurde ab 1986 noch auf der Basis des „Opel Kadett E“ gebaut. Der „Combo B“ wurden dann ab 1993 auf Basis des Corsa hergestellt. Die zweite Generation des „Combo B“ wurde ab 2001 grösser, blieb aber auf der Basis des Corsa. Der „Combo D“ wurde schliesslich ab 2011 auf der Plattform des Fiat Doblo gebaut. Nun folgt der neue Hochdachkombi „Combo Life“ (Combo E) auf der PSA-Plattform.

Dank PSA viele grosse Vorteile

Durch den Zusammenschluss von Opel und der PSA-Gruppe (Peugeot, Citroën) wurden viele neue Optionen möglich. So baut der neue Opel Combo Life auf der EMP2-Konzernplattform auf. Auf deren Basis auch der Citroën Berlingo oder der Peugeot Partner bzw. neu Peugeot Rifter gefertigt werden. Durch diese neue Basis wird der Opel Combo Life noch grösser und erwachsener. Opel kann durch PSA auch auf viele Komponenten zugreifen, die im Konzern zur Verfügung stehen. Dennoch hat Opel einen echten Opel gebaut. Das Fahrwerk wurde anders abgestimmt, die Ausstattung ist Opel-typisch und das Design wurde an den neuen Opel-Stil angepasst. Der Kühlergrill mit dem Blitz wurde modernisiert, er hat die neuen typischen Scheinwerfer und eine klare Formensprache.

Opel setzt auf hohe Variabilität und üppig viel Platz

Der neue Opel Combo Life ist tatsächlich für sehr viele Anwendungsgebiete gemacht und ein echter Allrounder mit Hochdach. Es wird ihn in zwei Längen geben. Die kurze Variante ist 4.40 Meter lang und die Langversion hat 4.75 Meter. Dabei verändert sich auch der Radstand von 2,78 Meter auf 2,97 Meter. Dadurch wird eine Ladelänge von 2.70 Meter (kurz) bis 3.05 Meter (lang) erreicht. Da passt dann das Surfbrett auch noch mit hinein. Durch die Höhe (1.80 Meter) und die grosse Ladefläche entsteht ein enorm grosser Laderaum bzw. Passagierraum. Das Ladevolumen ist von 597 Liter bis 2’693 Liter enorm gross und flexibel anwendbar. Er kann mit fünf bzw. sieben Sitzen ausgestattet werden, welche im Bedarfsfall umgeklappt oder entfernt werden können. Selbst das Zügeln ist damit kein Problem mehr. Auf den Sitzen haben auch sehr grosse Menschen hinten und vorne Platz. Der Innenraum ist grosszügig Dimensioniert.

2018 Opel Combo Life

2018 Opel Combo Life

Der Combo Life ist nicht nur für Familien besonders geeignet, sondern auch für Vereine die mal eben eine kleine Mannschaft transportieren möchten. Oder sogar den Transport von VIP-Gästen zum Flughafen. Gepäckraum ist ja auch genug da. Und das wunderschöne Glasdach lässt den Blick in den Himmel zu und macht den Innenraum schön hell. Dazu gibt es sehr viele Ablageplätze für alle Utensilien die man zum Beispiel auf Reisen oder in den Ferien braucht. Der Combo Life ist sicher damit auch ein toller Reisebegleiter.

2018 Opel Combo Life Platzangebot

2018 Opel Combo Life Platzangebot

Das Ein- und Aussteigen wird einem auch sehr leicht gemacht. Durch die grossen Fronttüren ist der Einstieg vorne auf einer guten Sitzhöhe sehr vorteilhaft. Gerade für Fahrer und Beifahrer die am Tag oft ein- und aussteigen müssen, ist das sehr bequem und kräftesparend. Die hinteren Türen bieten noch mehr Komfort. Denn es befinden sich auf beiden Seiten des Fahrzeugs Schiebetüren, die die gesamte Türöffnung freigeben. Da wird das Zuladen der Rasselbande im Parkhaus zum Kinderspiel. Schlussendlich ist die Heckklappe so gross wie fast die gesamte Rückseite des Combos. Wird sie geöffnet kann man voll zuladen. Eine Besonderheit, die der Combo Life, sicher von den Franzosen geerbt hat, ist die separat zu öffnende Heckscheibe. So kann man schnell mal eben nur die Scheibe hinten öffnen und etwas in den Laderaum legen. Sehr praktisch.

2018 Opel Combo Life Heckscheibe

2018 Opel Combo Life Heckscheibe

Opel nennt sieben Gründe, die für den Combo Life sprechen

  • Die Beliebtheit von Transportern
  • Das High-Tech Paket mit vielen Sicherheitsaspekten
  • Die Proportionen und das Handling sind einfach Cool
  • Die Effizienz der Motoren
  • Die Geräumigkeit
  • Die Flexibilität
  • Abenteuer mit dem Combo Life

Beliebtheit von Transportern

Laut Studien werden Transporter (Van-B-Segment) in der Grösse des Combo Life immer beliebter. Das liegt daran, dass Menschen in ihrem Leben immer flexibler und wendiger sein möchten. Man möchte etwas einkaufen und auch gleich transportieren. Man will mal eben mit mehreren Freunden zu einem Konzert fahren. Beim Zügeln möchte man nicht immer einen Leihwagen mieten. In die Ferien fahren und darin schlafen kann ein Paar auch sehr gut. Dem Kurztrip nach Venedig steht nichts im Wege. All diese Dinge sind mit dem Combo Life bequem möglich.

Viel nützliche High-Tech und Sicherheit

Der Combo Life profitiert von vielen Assistenzsystemen und passiver Sicherheit, die in den letzten Jahren in neue Opel-Modelle Einzug gehalten haben. Zum Beispiel das Fahrerassistenz-Systeme mit Müdigkeitserkennung, 180-Grad-Rückfahrkamera mit Vogelperspektive, Head-Up-Display und IntelliGrip oder die beheizbaren Sitze und ein beheizbares Lederlenkrad.

Zu diesen Top-Innovationen zählen:

  • Das Head-Up-Display projiziert die für die Fahrt wichtigsten Informationen in das direkte Sichtfeld des Fahrers, so dass der Blick auf die Strasse gerichtet bleibt.
  • Der Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung und Fussgänger-Erkennung hilft, schwere Auffahrunfälle zu vermeiden. Das System warnt im Bedarfsfall nicht nur per akustischem und visuellem Signal; falls der Abstand zu einem vorausfahrenden Wagen rasant abnimmt und der Fahrer nicht reagiert, bremst das Fahrzeug auch automatisch ab.
  • Die aus Opel-Bestsellern wie Astra, Corsa und Mokka X bekannte Opel-Frontkamera verarbeitet vielfältige Daten und bildet damit die Basis für Systeme wie Verkehrsschild- und Spurhalte-Assistent.
  • Der adaptive Geschwindigkeitsregler passt auf Wunsch Tempo und Abstand an das vorausfahrende Fahrzeug an, und der intelligente Geschwindigkeits-Assistent informiert den Fahrer, sobald ein neues Tempolimit vom Verkehrsschild-Assistenten erkannt wurde. Sind der Geschwindigkeitsregler oder der Geschwindigkeitsbegrenzer aktiviert, wird der Fahrer per Nachricht im Instrumentendisplay gefragt, ob er die Geschwindigkeitseinstellungen anpassen möchte.
  • Die Müdigkeitserkennung ermahnt den Fahrer zur Pause, falls dessen Fahrstil auf Übermüdung schliessen lässt.

Park- und Rangiervorgänge erleichtern folgende Systeme:

  • Eine Neuheit im Opel-Portfolio von Assistenzsystemen ist Flank Guard. Das aus zwölf Sensoren bestehende System warnt beim Rangieren im niederen Geschwindigkeitsbereich davor, dass eine Fahrzeugseite ein Hindernis (Pfeiler, Wände etc.) streifen oder mit ihm kollidieren könnte. Die Sensoren analysieren die unmittelbare Autoumgebung und warnen den Fahrer über den Infotainment-Bildschirm, falls sie eine drohende Kollision erkennen. Zur visuellen Information treten Warntöne, die umso schneller abfolgen, je näher das Fahrzeug dem Hindernis kommt.
  • Die Panorama-Rückfahrkamera vergrössert den Sichtwinkel nach hinten auf bis zu 180 Grad. Dadurch kann der Fahrer beispielsweise beim rückwärts Ausparken sehen, wenn sich Verkehrsteilnehmer von rechts oder links nähern.
  • Der automatische Parkassistent der jüngsten Generation erleichtert das Ein- und Ausparken weiter. Er erkennt geeignete Parklücken, lenkt selbstständig und parkt das Fahrzeug so sicher ein und auch wieder aus; der Fahrer muss nur noch die Pedale bedienen und schalten.

Abenteuerlustige Familien, die mit ihrem Combo Life auch einmal ausgefahrene Pfade verlassen möchten, brauchen sich über die Untergrundverhältnisse ebenfalls keine Gedanken mehr machen:

  • Die aus dem Opel Grandland X bekannte elektronische Traktionskontrolle IntelliGrip sorgt für beste Kraftübertragung in verschiedenen Fahrsituationen. Das System passt die Kraftverteilung an die Vorderräder an, lässt gegebenenfalls Schlupf zu, verändert die Schaltpunkte beim Automatikgetriebe sowie die Kennlinie des Gaspedals. Damit sind beste Traktion und stabiles Fahrverhalten gewährleistet, egal ob der Combo Life gerade auf Matsch, Sand, regennasser Fahrbahn oder Schnee unterwegs ist.

Und Wintertouren machen mit folgenden Komfortmerkmalen richtig Spass:

  • Dank dem im Fahrzeugsegment einzigartigen beheizbaren Lederlenkrad gehören kalte Hände für Combo Life-Fahrer der Vergangenheit an.
  • Die beheizbaren Vordersitze lassen die Kälte ebenfalls aussen vor und erhöhen den Wohlfühl-Komfort für die Fahrt.
  • Die Standheizung lässt sich via Timer oder Fernbedienung aktivieren und arbeitet unabhängig vom Motor. So lässt sich das Fahrzeug vorheizen und es empfängt seine Besatzung am frostigen Morgen zur Abfahrt mit einer angenehmen Innenraumtemperatur.

Proportionen und das Handling

Wie schon beschrieben, ist die Sitzposition des Fahrers so optimal, dass das Ein- und Aussteigen, die Rundumsicht, das Gefühl für die Grösse des Wagens zu einem Kinderspiel wird. Auch für Fahrer, mit wenig Erfahrung im Hantieren mit einem Transporter, wird das Fahren eine leichte Sache. Die Aussenmasse und die Assistenzsysteme machen dazu noch das Rangieren zu einem Vergnügen. Viele werden es eben „cool“ finden damit herum zu fahren.

Effizienz der Motoren

Der Combo Life wird mit drei unterschiedlichen Diesel-Motoren angeboten, welche die Euro 6d-Temp-Norm erfüllen. Man kann also auch in Innenstädte fahren, die in Zukunft eventuell ein Fahrverbot für Autos mit mehr Emissionen haben werden. Den 1.5 Liter Turbodiesel gibt es in drei Leistungsklassen. 75 PS (201 Nm), 100 PS (250 Nm) und 130 PS (300 Nm). Will man lieber einen Benziner, stehen zwei Leistungsklassen des 1.2 Liter Motors zur Verfügung. 110 PS (205 Nm) und ab 2019 130 PS (230 Nm). Bei der Schaltung kann zwischen einer manuellen Fünfgangschaltung (Diesel 75 und 100 PS), einer Sechsgang- (Diesel 130 PS, Benzin 110 PS) oder ab 2019 einer Achtgangautomatik (Benzin 130 PS) abhängig vom Motor gewählt werden. Bei der Achtgangautomatik befinden sich am Lenkrad Schaltwippen mit denen die Automatik auch manuell geschaltet werden kann. Zum Beispiel, wenn man einen Anhänger mit bis zu 1.5 Tonnen ziehen möchte.

Geräumigkeit und Flexibilität

Auf die Geräumigkeit und Flexibilität sind wir bereits weiter oben ausführlich eingegangen. Ergänzen möchten wir hier noch, dass alle drei Rücksitze mit ISOFIX Befestigungssystem für Kindersitze ausgestattet sind. Das ermöglicht die Befestigung von drei Kindersitzen auf den Rücksitzen des Combo Life. Im Innenraum befinden sich viele und grosszügig grosse Ablagefächer. In der Mittelkonsole, hinter dem Schalthebel, kann man z.B. zwei 1.5 Liter Flaschen verstauen. Unter dem Glassdach befindet sich eine grosse Ablage, die fast von vorne bis hinten durch den Fahrgastraum geht. Am hinteren Teil dieser Ablage sorgen weitere Fächer für noch mehr Stauraum.

Abenteuer mit dem Combo

Der Combo Life wird mit dem bewährten IntelliGrip – System von Opel ausgeliefert. Dieses bietet fünf Fahr-Modi in denen der Combo auf jeden Fall vorwärts kommen soll. Das Abenteuer kann also beginnen.

    • Normal / On-Road: Der Normalmodus ist aktiviert, sobald der Combo startet. Das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP und die Antriebsschlupfregelung ASR sind für den Alltagsbetrieb bei normalen Bedingungen ausgelegt – perfekt auf der Autobahn, über Land oder in der Stadt.
    • Schnee: Der Schneemodus sorgt für beste Traktion auch bei vereister und verschneiter Fahrbahn. Die Antriebsschlupfregelung steuert den Schlupf der Vorderräder, bremst das durchdrehende Rad ein und überträgt die Antriebskraft auf das andere Vorderrad. Dies ermöglicht den bestmöglichen Vortrieb bei Geschwindigkeiten bis 50 km/h.
    • Gelände / Matsch: Der Modus erlaubt mehr Schlupf. Dieses bewusste Durchdrehen des Rades mit der geringsten Traktion beim Start sorgt dafür, dass Matsch beseitigt wird und die Reifen wieder „fassen“ können. Davor wird das maximal mögliche Drehmoment zunächst an das Rad mit der besten Haftung geleitet, um den Effekt zu verstärken. Der Modus ist bis 80 km/h aktiv.
    • Sand: Dieser Modus synchronisiert das Durchdrehen der Antriebsräder und beugt vor, dass sich die Räder in den sandigen Untergrund eingraben. Auf diese Weise kann der Combo seine Fahrt fortsetzen, ohne stecken zu bleiben.
    • ESP Off: Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h schaltet diese Einstellung ESP und ASR ab und überlässt so dem Fahrer die volle Kontrolle. Bei Geschwindigkeiten über 50 km/h schaltet IntelliGrip aus Sicherheitsgründen automatisch in den Normalmodus zurück.

Bei Bergabfahrt erzeugt das Automatikgetriebe eine Bremsunterstützung durch den Motor. Bei Bergabfahrt schaltet die Easytronic erst bei höheren Drehzahlen in höhere Gänge. Beim Bremsen schaltet sie rechtzeitig in einen niedrigeren Gang. Dadurch wird dem Fahrer, auch bei voller Zuladung, das Bergabfahren erleichtert.

4 x 4 wird kommen

Durch den Zusammenschluss mit PSA kann Opel auch auf eine Allradtechnik aus dem Elsass zugreifen. Den Combo wird es also zu einem späteren Zeitpunkt auch mit einem Allradantrieb geben. Wann das sein wird, ist uns noch nicht bekannt.

Aussichten und Verkaufsstart

Der Combo Life wird in der Schweiz ab dem Sommer 2018 bei den Händlern stehen und ab dann auch bestellt werden können. Die erste Auslieferung ist dann für den Herbst 2018 geplant. Im Herbst soll auch eine Variante für Handwerker und Industrie folgen, deren Ausstattungsmerkmale eher auf diese Kundengruppe zugeschnitten ist. Die Allradversion soll ebenfalls auch im Herbst 2018 folgen. Die Preise standen zum Abschluss dieses Artikels noch nicht fest. Wir glauben, dass der Combo Life einigen in seiner Klasse starke Konkurrenz machen wird. Das Einsatzgebiet, die Flexibilität, die Variabilität, die Effizienz, das leichte Handling und das Raumangebot werden grosse und unterschiedliche Zielgruppen ansprechen die das Fahrzeug in sehr vielen Anwendungsfällen benutzen können und wollen.

 

Please follow and like us:

Weitere Artikel



Versteigerungen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.