Umwelt

Günstige E-Mobilität für «The rest of us»: eine Chance für die Autoindustrie

Wirklich nur ein Jobkiller? So mancher menetekelt derzeit gerne, der Umstieg auf das Elektroauto würde sich als Sargnagel für die Automobilindustrie erweisen. Die E-Mobilität werde «weit mehr als nur 150.000 Arbeitsplätze» kosten, warnt gar eine Studie der IG Metall.[1] Dennoch sehen die Branchenriesen neben den Risiken durchaus Chancen im Elektroauto. VW hat bereits 2018 angekündigt, ab 2026 keine ausschliesslich durch Verbrennungsmotoren angetriebenen Fahrzeuge mehr anzubieten.[2] In der Tat ist ein gewisser Optimismus keineswegs unangebracht. Betrachtet man auch einmal die Bedürfnisse der 6.5 Milliarden Menschen, die ausserhalb Europas und Nordamerikas leben,…


Wasserstoff als Energieträger: Sind wir mit Li-Ion-Akkus auf dem falschen Weg?

Wirklich die einfachere Alternative? Während sich das Elektroauto ganz langsam, aber sicher seinen Platz in unserer Mobilitätswelt erobert, werden Zweifel am Konzept laut: Die verwendete Akkutechnologie sei umweltschädlich, schwer und teuer. Dabei gäbe es ja eine ganz einfache und umweltfreundliche Alternative: die Brennstoffzelle mit Wasserstoff. Das Prinzip scheint auf den ersten Blick bestechend einfach: Mit elektrischer Energie wird per Elektrolyse Wasserstoff und Sauerstoff erzeugt. Den Wasserstoff füllt man dann in den Tank eines Autos. Dort wird über eine Brennstoffzelle mit Luftsauerstoff wieder Strom erzeugt, der dann das Fahrzeug antreibt. Und…


Der neue Opel Grandland X Plug-In-Hybrid – ab 399,- CHF / Monat

Opel wird elektrisch Opel-SUV-Spitze: Grandland X Hybrid4 mit 300 PS Systemleistung und Allradantrieb Vier Fahrmodi für alle Anforderungen: Elektro, Hybrid, Allrad und Sport Grandland X PHEV fährt bis zu 52 Kilometer rein elektrisch (gemäss WLTP-Fahrzyklus1)) Schnell und bequem: Lithium-Ionen-Batterie komplett geladen in nur 1:50 Stunde Effizienz-Plus: Regeneratives Bremsen macht aus Verzögerung elektrische Energie Attraktiver Preis: Grandland X Hybrid4 schon ab CHF 49‘900.– bestellbar Opel wird elektrisch: Bis 2024 jedes Modell auch als elektrifizierte Variante PACE wird umgesetzt Der Automobilhersteller präsentiert die neue allradgetriebene Plug-In-Hybrid-Variante des Grandland X – ein wichtiger Baustein des…


Alternative Antriebe werden immer beliebter – aktuelles Ranking Schweiz

Während Autos mit alternativen Antrieben vor ein paar Jahren eher noch rar verbreitet und gefragt waren, werden sie auf Schweizer Strassen immer beliebter. Die Autoindustrie reagiert und bietet immer mehr entsprechende Angebote an. Am kommenden Wochenende findet in Bern der Swiss E-Prix, ein Autorennen mit elektrisch angetriebenen Rennfahrzeugen, statt. Was vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen wäre, ist heute ein Grossanlass. Tausende von Menschen verfolgen das Rennen vor Ort oder vor den Bildschirmen. Doch nicht nur die Formel-E ist in den letzten Jahren populärer geworden. Auch das allgemeine Interesse…


Opel Corsa-e ab sofort für 34’990 CHF in der Schweiz bestellbar!

Schweizer Version „Edition“ mit 11 kW On-Board-Charger Letzte Woche wurde der neue Opel Corsa-e nun auch in der Schweiz vorgestellt. Gerade mal eine Woche nachdem er die Weltöffentlichkeit in Frankfurt am Main erblickte. Wir berichteten. Mit 34’990 CHF in der „Edition“ Version beinhaltet der Schweizer Corsa-e die gleiche Ausstattung wie die Standard-Version ausserhalb der Schweiz, aber plus dem 11 kW On-Board-Charger. Noch dazu kann bis auf Weiteres die Flex-Prämie von 1’000 CHF abgezogen werden. So kostet die Basis-Version des Corsa-e für die Schweiz 33’990 CHF. Zum Vergleich – der Corsa-e…


Honda e – die neue Plattform der E-Mobilität von Honda

Chassis auf die nächste Generation agiler Stadtkleinwagen ausgelegt Antrieb des Honda e für maximale Effizienz und praktische Nutzbarkeit Energieeffiziente Batterie mit Schnellladetechnologie Puristisches, aerodynamisches Design macht das neue Elektrofahrzeug zum ultimativen Stadtmobil Exzellente Fahreigenschaften Mit dem neuen kompakten Elektroauto, dem Honda e, kommt das erste Modell von Honda mit einer eigens auf den E­-Antrieb ausgelegten Plattform. Diese bildet die Grundlage für exzellente Fahreigenschaften. Bei der Entwicklung der Plattform lag der Fokus auf einem Fahrerlebnis, das im urbanen Verkehr ein Maximum an Agilität und raschem Ansprechverhalten bietet. Die tief und in…


Unmengen an Energie für die Diesel- und Benzinproduktion!

Energie/CO2 für Diesel- und Benzinproduktion wurden aussen vor gelassen In der ganzen Diskussion über Elektroautos vs. Autos mit Verbrennungsmotor werden wichtige Argumente aussen vor gelassen. Das verfälscht das Bild auf die Gesamtlage. Der Anteil der Energie und das CO2 das für die Diesel- und Benzinproduktion verbraucht bzw. erzeugt wird, wurde vernachlässigt. Es gibt zwar Untersuchungen nach dem Prinzip „Well-to-Wheel„, bisher waren aber die Daten für den Teil der Diesel- und Benzinproduktion nur grob angenommen. Nachdem die Diskussionen zu dem Thema immer heftiger wurden, haben Wissenschaftler sich dem Thema stärker angenommen….


Die Mobilität von morgen und die Antriebstechnik von heute

Elektromobilität ist definitiv das beherrschende Thema in den kommenden Jahrzehnten. Viele sehen den Verbrennungsmotor bereits als Auslaufmodell an und auch in der Politik scheint sich nach dem Dieselskandal und den Fridays for Future eine Trendwende abzuzeichnen. Umso dringender stellt sich dabei die Frage, wie man mit den Abermillionen von Benzinern und Dieseln ökonomisch und ökologisch am sinnvollsten verfährt. Schließlich werden sie nicht von heute auf morgen verschwinden. Im Gegenteil, bald werden wir uns an ein Straßenbild gewöhnt haben, dass eine bunte Mischung aus Autos mit Elektro-, Diesel- und Ottomotoren beinhalten…


Strom für Elektroautos gibt es genug! Es fehlt der Speicher!

Überschüssiger Strom für Elektroautos mit Speicher Es gibt viel mehr Kapazitäten für die Stromerzeugung, als Strom verbraucht wird Für Strom gibt es keine Zwischenlager, keine Speicher Strom wird dann verbraucht wenn er erzeugt wird Alle Elektroautos bilden einen riesigen Speicher, die den überschüssigen Strom nutzen können Elektroautos können sogar als Zwischenspeicher für Lastspitzen dienen In der Diskussion um Elektroautos werden immer wieder schwere Denkfehler begangen. So fragen viele wo der „zusätzliche“ Strom für Elektroautos her kommen soll? Sollten mal alle Elektroautos fahren? Die Antwort lautet – er ist schon da….


Elektroauto aufladen vs. Benzin tanken – ein Missverständnis!

Pluspunkte für das Elektroauto beim Aufladen vs. Tanken von Benzin Automatisches Aufladen – der Ladevorgang kann unbeaufsichtigt erfolgen Zeitversetztes Aufladen – Terminierung z.B. wenn der Strom billig ist und die Netze nicht belastet Keine Aufsicht oder Anwesenheit nötig Grössere Freiheit bei der Wahl der Ladestation – Ladestation zu Hause, bei der Arbeit, bei Freunden, während der Party, etc. Zeitersparnis, dann laden, wenn man sowieso in der Nähe des Ladeanschlusses was vorhat Kein unnötiges herumfahren um eine Tankstelle zu finden Gratis Strom Tanken beim Supermarkt, Hotel oder Restaurant – bestes Marketing…


Früher als Andere – Opel Corsa-e wird vorgestellt

Die sechste Opel Corsa-Generation wird elektrisch – der neue Corsa-e Neuer Opel Corsa-e: Bietet rein elektrische Reichweite von 330 Kilometer (WLTP)1 Power inklusive: In jedem Opel-Stromer stecken kraftvolle 100 kW (136 PS) Aktiv sicher: Mit Systemen wie dem adaptiven Geschwindigkeitsassistenten Absolut erhellend: IntelliLux LED® Matrix-Licht erstmals im Kleinwagensegment Opel wird elektrisch. Erstmals bietet der deutsche Hersteller einen rein batterie-elektrische Variante an. Der Corsa-e hat 100 kW (136 PS) Leistung und einer Reichweite von 330 Kilometer (WLTP) [1]. Opel hat mit dem Corsa die populärste Baureihe der Marke gewählt, um die Elektromobilität…


Seoul will Feinstaub und NOx aus der Stadt verbannen!

100’000 Kleinmotorräder verpesten täglich die Stadt Die Koreanische Metropole Seoul leidet unter Feinstaub – und NOx – Verschmutzung. Täglich fahren bis zu 100’000 Kleinmotorräder mit Zweitakt- aber auch Viertaktmotoren durch die Stadt. So berichtet die „The Korea Times„. Auch die meisten Buslinien in Seoul werden mit Dieselmotoren betrieben. Beide Gruppen produzieren grosse Mengen an Feinstaub und NOx. Hinzu kommen viele Stromgeneratoren die noch mit Kohle betrieben werden. Um die Situation zu verbessern, hat jetzt die Regierung und die Stadt Seoul Massnahmen beschlossen. 2.8 Milliarden CHF für Verbesserungen Das Land und…