Tesla Energy – Mehr als ein Elektroauto

Tesla Energy – Mehr als ein Elektroauto
Bitte bewerten!

Die Welt verbraucht jährlich 20 Billionen kWh Energie.

Das ist genug, um ein Einfamilienhaus 1,8 Milliarden Jahre lang zu versorgen oder einem Kernkraftwerk 2.300 Jahre lang Energie zu liefern (oder die Falcon 9-Rakete 17 Millionen Mal starten zu lassen).

Ein Drittel des Gesamtverbrauchs an fossiler Energie in den USA entfällt auf den Verkehr, ein weiteres Drittel auf die Stromerzeugung. Allein die US-amerikanischen Stromversorger produzieren dabei über 2 Milliarden Tonnen CO2 – das entspricht dem Verbrennen von 825 Millionen Kubikmetern Gas. Laut Angaben der Umweltbehörde EPA wären in den USA 65 Milliarden Hektar Wald erforderlich, um die so entstehende Umweltbelastung auszugleichen.

Wie wäre es, wenn wir das Stromnetz von fossilen Energieträgern komplett auf erneuerbare Energien umstellen könnten?

Wenn wir uns beim Stromverbrauch auf erneuerbare Energien verlassen könnten, wäre es möglich, auf 50% der schmutzigsten Energiequellen frühzeitig zu verzichten. Wir hätten ein saubereres, kleineres und robusteres Stromnetz.

Tesla PowerwallTesla Energy bietet Stromspeicher für Privathaushalte, Unternehmen und Stromversorger, um eine saubere Energie-Infrastruktur zu fördern und der Welt dabei zu helfen, von fossilen Energieträgern loszukommen.

Tesla ist nicht nur ein Automobilunternehmen, sondern befasst sich auch mit innovativer Energie. Tesla Energy ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer emissionsfreien Energieerzeugung.

Mit Tesla Energy verstärkt Tesla seine Bemühungen, die Umstellung von fossilen Brennstoffen auf eine nachhaltige Energiezukunft zu beschleunigen. Tesla Batterien ermöglichen es Privathaushalten, Unternehmen und Stromversorgern, nachhaltige und erneuerbare Energie zu speichern, um den Strombedarf zu decken, Reservestrom zu produzieren und die Belastbarkeit des Stromnetzes zu verbessern.

Tesla arbeitet bereits mit Versorgungsunternehmen und anderen Partnern rund um die Welt daran, im Stromnetz Speichermöglichkeiten für erneuerbare Energien zu schaffen und so die Belastbarkeit und Sauberkeit des Netzes insgesamt zu erhöhen.

Tesla Powerwall

Die Tesla Powerwall wurde mit einer aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, um Energie im Haus zu speichern, die man selber z.B. aus Solarenergie erzeugt hat. Das Modul dient als Speicher für z.B die Notstromversorgung, Lastverschiebungen und andere Fälle. Die Tesla Powerwall besteht aus einem Tesla Lithium-Ionen-Akku, einem Kühlsystem mit Flüssigkeit und der entsprechenden Steuerungssoftware. Sie kann mit entsprechenden Solaranlagen kommunizieren und deren Strom aufnehmen. Die Powerwall wird elegant an einer Wand befestigt und mit dem lokalen Netz verbunden, so dass ab dann überschüssige Energie im eigenen Netz gespeichert und verwendet werden kann.

Technische Daten:

  • Befestigung: Wandmontage innen/außen
  • Wechselrichter: paarweise mit wachsender Liste von Wechselrichtern
  • Leistung: 6,4 kWh
  • Power: 3.3 kW
  • Round Trip DC Efficiency: >92%
  • Operating Temperature Range: -20C (-4F) to 43C (110F)
  • Gewährleistung: 10 Jahre
  • Abmessungen: H 1.300 mm, B 860 mm, T 180 mm

Teslas Konzept

Teslas Konzept geht weit über das der Einführung eines Elektroautos hinaus. Das Hauptproblem der Energie-Versorgung heute ist die Lagerung von Energie. Denn Strom wird zu jeder Stunde in anderen Mengen erzeugt. Die Idee, die Akku-Technologie, die durch Tesla für seine Fahrzeuge ständig weiter verbessert wird, auch für die Speicherung von regenerierbarer Energie im eigenen Haus zu verwenden ist genial. Man stelle sich vor, alle Haushalte auf der Welt hätten solche Speicher und könnten ihren selbst erzeugten Strom speichern und sogar im öffentlichen Netz verkaufen? Die Zahl der durch CO2 erzeugten Energie würde dramatisch sinken und Strom würde für alle billiger, weil er in grossem Stil weltweit gespeichert werden könnte.

Grosse Partner machen mit

Als Vertriebspartner für die Powerwall und Systeme werden bereist namhafte Partner genannt. TreehouseFronius, SolarEdge und Green Mountain Power. Die Liste wird ständig ausgebaut.

Amazon
Amazon Web Services (AWS) wurde 2006 gestartet und bietet eine robuste, umfangreich ausgestattete Plattform für Technologie-Infrastruktur in der Cloud – bestehend aus einer breiten Palette an Rechnerleistung, Speicherung, Datenbanken, Analytik, Anwendungen und Bereitstellungs-Services von Rechenzentrumsstandorten in den USA, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Irland, Japan und Singapur. Mehr als eine Million Kunden, darunter schnell wachsende Startup-Unternehmen und Regierungsbehörden in 190 Ländern, verlassen sich auf AWS-Services, um Innovationen schneller umzusetzen, IT-Kosten zu senken und Anwendungen weltweit anzupassen. Um diese Kunden in jeder Hinsicht gut zu bedienen, ist AWS bestrebt, so umweltfreundlich wie möglich zu arbeiten. Neben den Umweltvorteilen, die sich bereits aus dem Betrieb von Anwendungen in der Cloud ergeben, hat sich AWS auf lange Sicht verpflichtet, für seine weltweite Infrastruktur zu 100% erneuerbare Energien zu nutzen. Bereits heute arbeiten drei AWS-Regionen zu 100% kohlenstoffneutral, nämlich USA West (Oregon), EU (Frankfurt/Main) und die AWS GovCloud (USA).

„Wir haben letztes Jahr eng mit Tesla zusammengearbeitet, um innovative Anwendungen von Batterietechnik mit hoher Kapazität bei Rechenzentrums-Anwendungen voranzubringen“, so James Hamilton, Distinguished Engineer bei AWS. „Letztendlich besteht das Ziel darin, die technischen Hindernisse abzubauen, die einer breiten Einführung erneuerbarer Energien im Netz entgegenstehen. Batterien sind sowohl für die Zuverlässigkeit von Rechenzentren wichtig als auch für die effiziente Anwendung erneuerbarer Energien. Sie helfen, bei intermittierender Stromerzeugung mittels Wind und ähnlichen Energiequellen Schwankungen zu überbrücken, um den konstanten Energiebedarf des Rechenzentrums zu decken. In Kürze werden wir in der Region USA West (Nordkalifornien) eine Pilotanwendung der Tesla Speicherbatterien mit 4,8 Megawattstunden starten. Das ergänzt unsere Strategie, erneuerbare Energien für die Stromversorgung unserer weltweiten Infrastruktur einzusetzen.“

Target
„Wir freuen uns über die Partnerschaft mit Tesla bei einem Pilottest in ausgewählten Target-Filialen, bei dem die Tesla Energiespeicherung in unsere Energiestrategie integriert ist“, sagt David Hughes, Senior Group Manager Energy Management bei Target. „Das ist ein Teil der Maßnahmen von Target zur Unterstützung unserer Gemeinden. Die hochmoderne Technologie von Tesla bietet einzigartige Vorteile bei der Stromversorgung dieser Filialen, vor allem die Entlastung des Stromnetzes zu Spitzenzeiten. Damit wird die Investition von Target in Entwicklung und Betrieb energieeffizienter und nachhaltiger Gebäude fortgeschrieben.“

Und viele weitere Partner nutzen die neuen Energie-Speicherlösungen von Tesla. Selbst für ganze Unternehmen bietet Tesla Stromversorgungseinheiten in grosser Dimension an.

Advanced Microgrid Solutions (Reduzierung von Kapazität und Abnahmepreisen)
„Der mutige Ansatz von Tesla, die Batterietechnik weiterzuentwickeln, wird für immer die Art verändern, wie wir unsere Städte bauen.“ – Susan Kennedy, Mitbegründerin und CEO von Advanced Microgrid Solutions.

Mit den Erfahrungen aus den bereits in Betrieb befindlichen Auto-Akkus (seit 2009 liefern die Bordcomputer aus den Autos sekündlich Daten), wird die Akku-Technologie von Tesla weiter vorwärts getrieben, so dass immer bessere Speicherlösungen entstehen werden. Das ist das eigentliche Herz des Konzepts von Tesla. Tesla ist nicht einfach ein Autobauer, es wird ein riesiger Energieversorger bzw. Enegieversorger-Lösungsanbieter werden. Wärend andere Energieunternehmen nur von „erneuerbarer“ Energie reden, bietet Tesla bereits Lösungen an, die eine schnelle Veränderung des Marktes mit sich bringen. Zum Vorteil der Menschen und der Natur.

Please follow and like us:

Weitere Artikel



Versteigerungen

Kommentar hinterlassen zu "Tesla Energy – Mehr als ein Elektroauto"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.