Mazda3 auf der Piste! Mazda Route3

Mazda3 auf der Piste! Mazda Route3
Bitte bewerten!

Petit-Lancy, 2. August 2013: Die acht brandneuen Mazda3 haben erfolgreich die erste Hürde der „Mazda Route3 – Hiroshima to Frankfurt Challenger Tour 2013“ genommen. Über das Japanische Meer ging es nach Wladiwostok, dem Ausgangspunkt für den Überland-Teil der Tour. Auch die Teilnehmer an diesem ersten Teilstück der den Konventionen trotzenden Testfahrt über 15 000 km sind sicher in Russlands Fernem Osten angekommen.

Männer und Frauen aus Grossbritannien, Tschechien, Deutschland, Italien, Polen, Portugal und der Slowakei werden während des ersten von sieben Streckenabschnitten hinter dem Steuer sitzen. Insgesamt führt die Tour durch neun Zeitzonen und buchstäblich um die halbe Welt. Das erste Teilstück führt über 1 400 km und endet nach drei Tagen in einem regionalen Zentrum namens Blagoweschchensk. Die Reiseroute verläuft parallel zur chinesischen Grenze, die oft sogar in Sichtweite liegt. Die regionale Kultur ist entsprechend mehr als nur ostasiatisch angehaucht – der gesamte Abschnitt der Mazda Route3 ist davon geprägt.

Die neuen Mazda3-Schräghecks mit ihren 120 PS starken Benzinmotoren des Typs SKYACTIV-G 2.0 unter der Haube haben ihre Reise im Werk Hofu bei Hiroshima (Japan) angetreten. In Russlands grössten Pazifikhafen gelangten sie mit Hilfe des 17 000-Tonnen-Frachters Makassar Highway. Dabei waren die Kompaktwagen dank des Atem beraubenden Designs „KODO – Soul of Motion“ von Anfang an überall eine Attraktion. Zudem sitzt das Lenkrad bei ihnen im Unterschied zu den meisten Fahrzeugen in der Gegend links.

Die „Fahrmannschaften“, zu denen neben Europäern auch einige Israelis und Australier zählen, wechseln mit jedem Teilstück der Expedition, damit möglichst viele Medienvertreter, Blogger und Mazda-Fans Gelegenheit haben, den neuen Mazda3 unter solch intensiven Bedingungen zu erleben. Die Wagen sollen planmässig am 7. September kurz vor der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt eintreffen. Bis dahin können Fortschritte und Abenteuer über das Internet unter www.mazdaroute3.eu oder bei Twitter unter #mazdaroute3 verfolgt werden.

„Es wird wohl kaum überraschen, dass wir bei Mazda vollkommen überzeugt davon sind, dass unsere Wagen der unkonventionellen Herausforderung, die vor ihnen liegt, absolut gewachsen sind“, so Wojciech Halarewicz, Vice President Communications bei Mazda Motor Europe. „Aber es geht nichts darüber, auch andere herausfinden zu lassen, wie beeindruckend der neue Mazda3 tatsächlich ist. Diese Tour wird ein spannendes, authentisches Mazda-Erlebnis.“

Quelle: Mazda (Suisse) SA

Please follow and like us:

Weitere Artikel



Versteigerungen

Kommentar hinterlassen zu "Mazda3 auf der Piste! Mazda Route3"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.