Euro 6d-TEMP

Schärfere Testvorschriften führen zu besseren Abgaswerten, also auch zu saubereren Autos

NEDC (New European Driving Cycle, 1997-2018) Bis ca. Mitte 2018 galten die NEDC (New European Driving Cycle), ein Labor Testverfahren, in Europa als das Verfahren zur Überprüfung von Abgaswerten für neu zugelassene Autos. Die NEDC wurde bereits 1997 eingeführt und danach kaum verändert. Sie entspricht ähnlichen Testverfahren in den USA und Japan. Das Testverfahren ist ein sehr einfaches, welches mit dem Auto auf einem Prüfstand durchgeführt wird. Dabei werden bestimmte Fahrsituationen auf dem Prüfstand, also einer Laborumgebung, nachgebildet und dann die Werte gemessen und überprüft. Man glaubte immer, diese Fahrsituationen…

Mehr lesen

Schon jetzt 79 neue Opel-Motorvarianten Euro 6d-TEMP-fähig

Von ADAM bis Zafira: Euro 6d-TEMP-Triebwerke im gesamten Modellportfolio Optimale Emissionskontrolle: Diesel mit SCR, Benzinpartikelfilter für 1,6-Liter-Direkteinspritzer Die nächsten Schritte: Batterieelektrischer Corsa und Grandland X-Plug-in-Hybrid Schon jetzt erfüllen bereits 79 Opel-Motorvarianten die strengen zukünftigen Grenzwerte der Euro 6d-TEMP-Abgasnorm. Damit übernimmt Opel eine Führungsrolle auf dem Weg zur flächendeckenden Motorisierung gemäss Euro 6d-TEMP. Die künftige Norm berücksichtigt auch Fahrsituationen des realen Strassenverkehrs (RDE = Real Driving Emissions). Bereits heute sind Euro 6d-TEMP-fähige Benzin-Triebwerke über die gesamte Opel-Modellpalette hinweg verfügbar – von ADAM, KARL und Corsa über Astra, Cascada und Insignia bis…