Warum werden Dieselmotoren nach dem Update so heiss?

Foto Hans-Jürgen Spengemann / pixelio.deFoto Hans-Jürgen Spengemann / pixelio.de
Warum werden Dieselmotoren nach dem Update so heiss?
Bitte bewerten!

Wie wir alle wissen gibt es einen Abgasskandal. Diesel-Motoren bekannter grosser Deutscher Automarken wurden über Software so gesteuert, dass sie währende des normalen Fahrens mehr Abgase produzierten als erlaubt war. Durch einen Trick mit der Software aber wurden die Abgase auf einem Prüfstand so reduziert, dass sie den Vorschriften entsprachen. So haben viele Autos erst ihre Zulassung von den Behörden erhalten.

Die Manipulation durch Deutsche Autohersteller wurde in den USA durch die Umweltbehörden EPA (Environmental Protection Agency) im Jahre 2015 an Autos die in den USA verkauft wurden festgestellt und aufgedeckt. Auch Fahrzeuge in Europa sind davon betroffen. Insgesamt sind rund 11 Mio. Autos der Marken VW, Audi und Porsche weltweit betroffen.

Zitat Wikipedia: „Europaweit (EU28 plus Schweiz und Norwegen) sterben jährlich etwa 5000 Menschen vorzeitig, weil Dieselautos im realen Straßenverkehr die auf Prüfständen gemessenen Grenzwerte für Stickoxide überschreiten, oft um den Faktor 4 bis 7. Der Abgasskandal gilt als einer der Hauptgründe dafür, dass einige Staaten wie Deutschland, Frankreich und Österreich die vereinbarten nationalen Stickoxid-Grenzwerte nicht einhalten können.“

Unter anderem reagierten Autohersteller daraufhin mit Software-Updates für die betroffenen Autos. So wurden die Fahrzeuge zurück in die Werkstatt gerufen und die Software wurden aktualisiert. Daraus ergeben sich nun direkte Komplikationen.

Die meisten Motoren dieser Fahrzeuge funktionieren mit einer sogenannten Abgasrückführung. Die Abgase aus dem Motor werden zu einem bestimmten Teil wieder in den Ansaugkanal des Motors zurück geführt. Dort werden sie zusammen mit Frischluft in den Motor gelassen und dann mit dem Dieselkraftstoff zusammen verbrannt. Durch diese Vorgang sollen so viele Abgasbestandteile im Motor verbrannt werden, dass der Rest-Abgas der über den Auspuff in das Frei gelangt den Vorschriften entspricht. Die Regelung dieses Vorgangs geschieht durch Sensoren im Auslastrackt des Motors und wird durch eine Software gesteuert.

Weniger Leistung bei weniger Abgasen

Anscheinend hat die Software erkannt, wenn der Wagen auf einem Prüfstand stand und hat dann mehr Abgase zurück in den Motor geführt, damit der Rest-Abgas sauberer war und den Vorschriften entsprach. Wenn der Wagen fuhr hat die Software wieder mehr unsauberes Abgas aus dem Auspuff geleitet anstatt noch einmal in den Motor. Der Grund war, das der Motor dann bessere Leistungswerte hatte bzw. die Leistungs- und Verbrauchswerte erreichte, die für die Endkunden prospektiert waren.

Das Update schafft neue Probleme

Heutige Motoren sind ein Gesamtkunstwerk. Dreht man an einer kleinen Schraube, verändern sich ganz viele Parameter. So geschieht es auch nach dem Update der Motorsteuerung – berichten einige Inhaber von betroffenen Fahrzeugen. Durch das eingespielte Update für die Software werden nun auch während der Fahrt mehr Abgase zurück in den Motor geführt um die Abgaswerte nach den Vorschriften auch während der Fahrt zu gewährleisten. Nun berichten aber viele Kunden der bekannten Marken davon, dass ihre Motoren viel heisser werden und der Ventilator zur Kühlung viel länger läuft als zuvor. Manche berichten, dass schon nach einer kurzen Fahrt zum Bäcker die Temperaturanzeige denn vollen Bereich erreicht und der Ventilator zur Kühlung dann in der Garage nach dem Abstellen noch lange läuft. Was früher alles nicht der Fall war.

Ein Motor der öfter und schneller sehr heiss wird, hält nicht so lange wie ein Motor der kühler bleibt. Das liegt an vielen Faktoren. Das Öl wird heisser, verschleisst schneller und schmiert dann nicht mehr gut. Dadurch verschleissen alle Teile die durch das Öl geschützt werden auch schneller. Viele Gummi- oder Kunststoffteile die sich in der Nähe des Motors befinden werden in Mittleidenschaft gezogen. Sie werden schneller porös und können dann versagen. Vermutlich wirkt sich die höhere Temperatur auch auf elektronische Komponenten in der Nähe des Motors aus. Diese sind gegenüber hohen Temperaturen oft sehr anfällig. Man kann sagen, der Motor altert dadurch insgesamt schneller und damit erhöht sich der Wertverlust des Fahrzeugs in kürzerer Zeit.

Auch berichten mir Besitzer solcher Fahrzeuge, dass nach dem Update die Leistung des Motors schwächer wurde und der Verbrauch stieg. Zumindest sind die Fahrzeuge nicht mehr so spritzig wie vor dem Update. Überholen wird dadurch zu einer Qual und einem Risiko, da man erst neu lernen müsste wie schnell oder eben langsam der Wagen jetzt beschleunigt.

Unter dem Strich ist für viele Kunden in Europa und der Schweiz das Thema noch lange nicht vom Tisch und sie fühlen sich über den Tisch gezogen. Während Vorstände der Konzerne immer wieder neue Ankündigungen für neue Modelle, Prototypen oder Verbesserungen verkünden, lassen sie ihre bestehenden Kunden im Regen stehen – so denken manche Kunden.

Wir werden das Thema weiter verfolgen und würden uns über Erfahrungsberichte betroffener Kunden freuen.

 

Versteigerungen

Über den Autor

Gordian Hense
Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) war lange Jahre in der Deutschen Automobilindustrie tätig und beschäftigt sich seit dem mit diesem Thema. Neben Fahrzeugen aller Art begeistern ihn auch die Themen Software, Internet, Online-Marketing, Politik, Wirtschaft und Gesundheit.

Kommentar hinterlassen zu "Warum werden Dieselmotoren nach dem Update so heiss?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.