• Home
  • Koenigsegg kommt erstmals an die Auto Zürich
Koenigsegg CC850

Koenigsegg kommt erstmals an die Auto Zürich

Hypercars gehören zur Auto Zürich und geben der aktuell grössten Automesse der Schweiz die nötige Würze. Deshalb freut es die Organisatoren ungemein, dass Koenigsegg dieses Jahr erstmals nach Zürich kommt. Die schwedische Marke bringt gleich zwei Modelle mit, eines davon als Europapremiere!

CC850 und Gemera sind die beiden jüngsten über 1000 PS starken Rekord-Boliden von Koenigsegg. Beide stehen dieses Jahr an der Auto Zürich und beide sind auf ihre ganz spezielle Art einzigartig. Der CC850 ist ein Jubiläumsmodell mit besonderem Getriebe und der Gemera ist der erste Viersitzer von Koenigsegg.

Im jungen Alter von 22 Jahren fasste Christian von Koenigsegg (50) 1994 den ehrgeizigen Entschluss, den ultimativen Supersportwagen zu bauen. Dazu gründete er noch im selben Jahr seine eigene Marke. Es dauerte acht Jahre, bis mit dem CC8S 2002 das erste Modell an die Kunden ausgeliefert wurde. Mit ihm stellte Koenigsegg auch gleich den ersten Rekord auf: Sein 655 PS starker V8 war damals der stärkste Serienmotor der Welt. Seither stehen die begehrten Hypercars aus Ängelholm immer wieder als stärkste oder schnellste Autos der Welt in den Rekordbüchern.

Im Sommer enthüllte Koenigsegg den CC850 an der Monterey Car Week in Kalifornien (USA), nun feiert er an der Auto Zürich seine Europapremiere. Er ehrt den runden Geburtstag des ersten Koenigsegg vor 20 Jahren: Der 4,36 Meter lange CC850 leistet 1185 PS (872 kW) und schickt ein maximales Drehmoment von 1385 Nm an die Hinterräder. Mit speziellem E-85-Treibstoff mit 85- prozentigem Ethanol-Anteil liefert der 5,0-Liter-V8-Biturbo-Benziner gar 1385 PS (1019 kW)! Sein spezielles Getriebe namens «Engage Shift System» vereint die Funktionalität einer Handschaltung und einer Automatik. Es lassen sich entweder klassisch mit Kupplung und Ganghebel manuell sechs Gänge einlegen oder schaltet sich im Automatik-Modus durch neun Gänge.

Koenigsegg CC850
Koenigsegg CC850

Zweites Modell ist der stärkste und schnellste Viersitzer der Welt. Der Gemera sprintet mit einem Dreizylindermotor in nur 1,9 Sekunden auf Tempo 100. Dafür werden ein 600 PS (441 kW) und 600 Nm starker Zweiliter-Benziner und drei Elektromotoren kombiniert. Je ein E-Motor pro Hinterrad steuert jeweils 500 PS (368 kW) und 1000 Nm bei. Der dritte E-Motor auf der Kurbelwelle leistet nochmals 400 PS (294 kW) und 500 Nm. Macht irre 1700 PS (1250 kW) und 3500 Nm Systemleistung!

Beide Modelle sind – typisch Koenigsegg – über 400 km/h schnell und entsprechend exklusiv. Vom Gemera werden 300 Stück und vom CC850 gar nur 50 Exemplare gebaut. Entsprechend kosten beide auch jeweils mehrere Millionen Franken. An der Auto Zürich sind sie für einmal für alle zugänglich und ab 19 Franken bezahlbar. Natürlich stehen sie in den vier Tagen still am Stand. Aber dafür bringen sie die Träume der Besucherinnen und Besucher zum Rasen.

Koenigsegg ist an der Auto Zürich in Halle 1 am Stand der SIC Carage AG aus Adligenswil zu sehen.

Teilen auf:

Leave A Comment