Elektroautos 2019 – Übersicht und Ausblick

ZHICHE Singularity ConceptZHICHE Singularity Concept
Elektroautos 2019 – Übersicht und Ausblick
5 (100%) 1 vote

Rings um den Globus ist ein regelrechter Hype rund um Elektroautos ausgebrochen. In China werden bereits mehr Elektroautos gebaut, als in der gesamten restlichen Welt – sie stellen rund 35 % der gesamten Weltproduktion her. Auch bei elektrischen Bussen und Nutzfahrzeugen ist China bereits führend und verkauft diese zunehmend auch nach Europa und die USA. Die Londoner Busslinien sind bereits zu einem Grossteil mit Elektro-Bussen aus China ausgerüstet. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die Hersteller in China auch die westlichen Märkte mit Personenwagen beliefern. Tesla produziert sein Model 3 nun mit Stückzahlen von 1’000 Fahrzeugen am Tag in den USA und weiss nicht wie sie die Autos zu den Käufern transportieren soll, so hoch ist der Andrang und die Menge. In den USA werden jeden Monat 20’000 Tesla 3 verkauft. Das ist fast die Hälfte aller Elektroautos, die in den USA, pro Monat (44’000) verkauft werden. Nun plant Tesla zwei weitere Werke mit ähnlichen Kapazitäten, eines in Deutschland und eines in China. Damit auch in Europa und China die gleichen Mengen produziert werden können. In den USA führen die Marken Tesla (S, X, 3), Chevrolet (Bolt), Nissan (Leaf) und Honda (Clarity) die Verkaufszahlen an. In China werden derzeit jeden Monat rund 110’000 Elektroautos verkauft. Das sind rund 1.3 Millionen in 2018. Bis 2025 sollen bis zu 6 Millionen Elektroautos pro Jahr nur in China gebaut werden. Das ist fünf mal mehr, innerhalb von 7 Jahren. Dort führen die Marken BYD, Chery, Hawtai, JAC und BAIC die Verkaufszahlen an. Klassische Hersteller aus Europa sind nur in Europa auf mittleren Plätzen und in dem Rest der Welt am Schlusslicht zu finden. Eine Blamage sondergleichen.

Tesla Model 3 wird den Deutschen Markt dominieren!

Professor Ferdinand Dudenhöffer, ein anerkannter Deutscher Experte der Autoindustrie, schätzt, dass das Tesla Model 3 die nächsten Jahre den Elektroauto Markt in Deutschland und Europa dominieren wird. Vor allem weil keine adäquaten und hochwertigen Autos von europäischen Herstellern angeboten werden können. Auch vor dem Hintergrund des Diesel-Skandals gingen zuletzt die Verkaufszahlen herkömmlicher Fahrzeuge stark zurück. Viel zu spät sind die Hersteller in Europa, aber besonders in Deutschland auf den fahrenden Zug der Elektroautos aufgesprungen und kommen vermutlich jetzt zu spät. Diese Lücke werden nun in den nächsten Jahren die Chinesen und Tesla ausfüllen. Noch sind die Käufer verunsichert und überlegen noch, das wird sich aber schnell ändern. Die wirtschaftlichen Vorteile sind einfach zu verlockend und der Druck durch die Umweltthemen wird den Rest erledigen.

Verkaufszahlen steigen extrem!

In Kanada haben sich die Verkaufszahlen von Elektroautos in den letzten Jahren fast jedes Jahr verdoppelt. In vielen Ländern wurden in Grossstädten Fahrverbote für Autos mit Verbrennungsmotoren erlassen. So ist es z.B. in vielen Städten in Spanien üblich, dass in die schmalen Gassen der Innenstädte nur noch Elektrotransporter zur Auslieferung der Waren fahren dürfen. In vielen Ländern werden massive Förderungen für Elektroautos eingeführt. Norwegen ist in Europa da wohl am führendsten. Dort hat es so viele Vorteile ein Elektroauto zu kaufen, dass die Verkaufszahlen für herkömmliche Autos radikale gesunken sind. Diese Entwicklung ist nicht nur bei Personenwagen zu beobachten. Die grossen Flotteneinkäufer haben erkannt, dass Elektrotransporter und Elektrotrucks enorme wirtschaftliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Lastwagen bieten. Der Strom ist billiger als Diesel oder Benzin, die Fahrzeuge sind weniger Wartungsanfällig, die Lebensdauer ist um ein Vielfaches höher und die Unterhaltskosten um Dimensionen niedriger. Alle Flottenbetreiber rund um die Welt arbeiten daran ihre Flotten auf Elektro umzuschalten. UPS, FedEx, DHL, die Deutsche Post und wie sie alle heissen, haben entweder Eigenentwicklungen bereits in Produktion, am Start oder arbeiten intensiv mit neuen Herstellern zusammen um bald möglichst auf Elektrotransporter umzusteigen. Nur in Deutschland sind die Steigerungen der Verkaufszahlen für Elektroautos nicht so hoch wie in anderen Ländern. Das wird sich schwer rächen. Für die Industrie genau so, wie für die Kunden.

Ein schnell wachsendes Angebot an preisgünstigen Elektroautos ist vorhanden!

Die Aussichten für 2019 und die Folgejahre sind für Käufer von Elektroautos rosig. Praktisch alle Hersteller haben für 2019 und die Folgejahre Elektroautos angekündigt. Dabei purzeln die Preise und steigen die Fahreigenschaften. In China wird der Hawtai EV160, ein Wagen der Kategorie Polo, bereits für offiziell ca. 14’000 Euro angeboten. Er hat eine 19.8 kWh Batterie und eine Reichweite von 160 km (NEDC). Davon werden derzeit rund 5’000 Stück pro Monat verkauft. Der BYD Yuan EV, ein SUV vergleichbar dem Opel Mokka, wird für rund 25’000 USD verkauft. Er hat eine 42 kWh Batterie, 210 PS und erreicht bis 310 km Reichweite. BYD hat angekündigt diesen Wagen in Zukunft in Europa und den USA zu einem Kampfpreis von 10’000 USD anbieten zu wollen. Vermutlich mit Start in 2019. Ein ähnliches Fahrzeug stellt BAIC mit dem BJEV EX360 her, die bereits ähnliche niedrige Preise genannt haben. In China werden bereits eine riesige Anzahl unterschiedlicher Elektroautos verkauft. Und das zu Preisen, die sich die normalen Chinesen leisten können. Denn der Staat macht Druck in diese Richtung. Man kann also sehen wohin die Reise geht. Elektroautos werden unschlagbar in der Wirtschaftlichkeit und im Kaufpreis werden. Die kostengünstigen werden aus China kommen, danach gefolgt von den USA und erst dann von Herstellern aus Europa. Es ist keine Frage der Zeit mehr, wann die Chinesischen Hersteller in Europa und den USA anbieten werden. Da können sich hier einige warm einpacken.

Eine Übersicht aktueller und zukünftiger Elektroautos

Hier bieten wir Ihnen eine Übersicht realistischer Voll-Elektro-Autos. Die derzeit weltweit produzierte Zahl an Elektroauto-Modellen als Plugin-/Hybrid- und Voll-Elektro-Fahrzeugen ist bereits so gross, dass es hier jeden Rahmen sprengen würde. Wir gehen davon aus, dass sich Voll-Elektro-Autos durchsetzen werden, da hier die Wirtschaftlichkeit am grössten ist. Deshalb beschränken wir uns hier auf Modelle die dieses Szenario abbilden und für den normalen Autokäufer im mittleren Preissegment erschwinglich sein werden. Ausserdem bilden wir nur Fahrzeuge ab, die auch in absehbarere Zeit hier verfügbar sind oder sein werden. Es bringt niemandem etwas, wenn wir hier utopische Concept-Cars als „kaufbar“ darstellen.

BYD Yuan EV 360

BYD Yuan EV 360

BYD Yuan EV 360

Leistung:  217 PS / 310 Nm
Batterie:  42 kWh
Reichweite:  310 km (NEDC)
Preis ca.:  25’000 USD -> Kampfpreis EU/USA 10’000 USD geplant (2019?)
Hersteller:  BYD, China
Verkauf:  Start Verkauf in Europa 2019

GWM (Great Wall Motors) ORA R1

GWM ORA R1 2019

GWM ORA R1 2019

Leistung:  47 PS
Batterie:  33 kWh
Reichweite:  310 km (NEDC)
Preis ca.:  7’600 Euro (nach Subventionen in China)
Hersteller:  GWM, China
Verkauf:  Start Verkauf in Europa 2019

Hawtai EV 160 R

Hawtai EV 160 R

Hawtai EV 160 R

Leistung:  27 PS / 110 Nm
Batterie:  19.8 kWh
Reichweite:  160 km (NEDC)
Preis ca.:  14’000 Euro (vor Subventionen)
Hersteller:  Hawtai, China
Verkauf:  Start Verkauf in Europa 2019

Hyundai Kona Electric

Hyundai Kona all Electric

Hyundai Kona all Electric

Leistung:  204 PS / 395 Nm
Batterie:  64 kWh
Reichweite:  449 km (WLTP)
Preis ca.:  47’000 CHF
Hersteller:  Hyundai, Südkorea
Verkauf:  Hyundai Schweiz (Link)
Unser Artikel:  Der All-New Hyundai KONA electric gewinnt die Wahl zum «Grünsten Auto der Schweiz 2019»

Opel Ampera-e

Opel Ampera-e

Opel Ampera-e

Leistung:  204 PS / 360 Nm
Batterie:  60 kWh
Reichweite:  520 km (NEFZ)
Preis ca.:  52’700 CHF
Hersteller:  Opel, Deutschland
Verkauf:  Opel Schweiz (Link)
Please follow and like us:

Weitere Artikel



Versteigerungen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.