Der Mazda Hazumi

Der Mazda Hazumi
Bitte bewerten!

■ KODO Design im Kleinwagenformat
■ Erster Einsatz für neuen 1,5-Liter SKYACTIV-D Dieselmotor
■ Ausblick auf künftigen Mazda Kleinwagen

KODO – Soul of Motion Dynamische Bewegung in kompakter Form

Attraktives KODO Design, innovative SKYACTIV Technologien, proaktive Sicherheit und das neue Konnektivitätssystem MZD Connect: Diese vier Kernelemente bilden das Herzstück der Mazda Modelle der neuen Generation.

Das neue Konzeptfahrzeug Mazda HAZUMI, das auf dem Genfer Automobilsalon enthüllt wird, vereint diese vier Schlüsselelemente in kompakten Dimensionen und wirft einen Blick auf einen Mazda Kleinwagen der nächsten Generation.

Das Wesen des KODO Designs: Das ist die dynamische und lebendige Ausdrucksform von Bewegung. Der Mazda HAZUMI fängt diese Essenz in einer besonders kompakten Karosserieform ein, ohne dabei die Wirkung auch nur im Geringsten zu schmälern. Ein neu entwickelter 1,5-Liter SKYACTIV-D Clean Diesel verspricht herausragende Effizienz bei gleichmässiger und kraftvoller Leistungsentfaltung.

Zusätzlich zu grundlegenden Sicherheitseigenschaften wie Sitzposition und Übersichtlichkeit verfügt der HAZUMI über die neuesten i-ACTIVSENSE Sicherheitssysteme und bietet mit dem MZD Connect eine komfortable Smartphone-Integration mit zahlreichen Internet-Funktionen, die einfach und sicher genutzt werden können.

Der Mazda HAZUMI beugt sich nicht den in der Kleinwagenklasse geltenden Konventionen und geht in den vier zentralen Bereichen der Mazda Fahrzeugentwicklung keinerlei Kompromisse ein. Dies macht ihn zur idealen Blaupause für die nächste Generation eines Mazda Kleinwagens.

Der Name des Konzeptfahrzeugs passt zur Optik und zur anvisierten Zielgruppe gleichermassen: HAZUMI heisst im Japanischen so viel wie „Aufspringen“ und wurde gewählt, um das Bild eines kleinen, aber lebhaften und energiegeladenen Tieres hervorzurufen. Der Begriff beschreibt zudem potenzielle Kunden im B-Segment: jung, dynamisch, lebendig und ehrgeizig.

Der Mazda HAZUMI ist ein weiteres Beispiel für das enorme Potenzial der Designsprache KODO und für ihre Fähigkeit, sich auf verschiedene Fahrzeugklassen und -grössen übertragen zu lassen. „Bei grösseren Konzeptfahrzeugen wie dem SHINARI haben wir KODO mit Hilfe von langen und freien Linien zum Ausdruck gebracht, die sich von der Front bis zum Heck spannen“, sagt der für den HAZUMI
verantwortliche Designer Ryo Yanagisawa.

„Beim HAZUMI hingegen haben wir eine Form kreiert, die den Eindruck explosiver Bewegung vermittelt. Das Fahrzeug ist wie ein Tier, das sich auf seine Beute stürzt: Jeder Muskel steht unter Spannung.

Das Auto mag klein sein, aber das KODO Design verleiht ihm eine unübersehbare Präsenz und eine Form, die die unverkennbar für Fahrvergnügen steht.“

Aussendesign

Mit dem KODO Design fängt Mazda die flüchtige Spannung, Schönheit und Kraft von Lebewesen in Bewegung ein. Der neue HAZUMI vereint die kraftvollen und dynamischen Bewegungen der Mazda Designsprache in der kompakten Karosserie einer fünftürigen Schräghecklimousine und steht mit seiner eigenständigen und athletischen Statur für die bislang konzentrierteste Umsetzung des KODO Designs.

Die kompakte Fahrgastzelle – und damit der optische Fahrzeugschwerpunkt – wurde so weit wie möglich nach hinten versetzt. Ausgehend von der tiefen Frontpartie entwickelt sich eine ausgeprägte, zum Heck hin ansteigende Keilform, die einen starken Eindruck von nach vorne gerichteter Bewegung hervorruft und mit ihrer scharfkantigen Silhouette eine klare Abkehr vom typischen Kleinwagen-Design repräsentiert. Die Athletik des Fahrzeugs wird von den kurzen Überhängen und kraftvollen Radhäusern betont, die sich über die grossen Räder spannen.

Doch beim KODO Design geht es um mehr als nur um Optik. Wie bei allen Modellen der neuen Generation hat Mazda der Aerodynamik grosse Beachtung geschenkt. Der Luftstrom über die Karosserie wurde optimiert und die Verwirbelungen im Bereich des Unterbodens minimiert. Mit diesen speziell auf das kompakte Format abgestimmten Eigenschaften bietet das Fahrzeug eine ausgezeichnete Aerodynamik.

Front

Scheinwerfer und Kühlergrill wurden so tief wie möglich platziert, um der Frontpartie die geschärfte Optik eines Geparden auf Beutezug zu verleihen. Trotzdem wirkt der HAZUMI sympathisch. Die LED-Lichtleitringe in den Scheinwerfern vermitteln Tiefe und Solidität und erinnern an den entschlossenen Blick eines ungezähmten Tieres. Das für das KODO Design typische Aluminium-Motiv unterhalb des Kühlergrills zieht sich bis in die Scheinwerfer und schenkt der Frontpartie zusätzliche Ausdruckskraft.

Seiten

Aus der Seitenansicht wirkt der Mazda HAZUMI so athletisch wie ein Sportwagen. Für diesen Eindruck sorgen vor allem die kurzen Überhänge und die Säulen, die aussehen, als wollten sie die Vorder- und Hinterräder in der Mitte aufspiessen. Eine lange Karosserielinie spannt sich von der Motorhaube über die vorderen Radhäuser und läuft bis zum Heck, während eine weitere überlappende Linie über den hinteren Radhäusern gipfelt. Dieses Zusammenspiel der Linien verleiht dem HAZUMI eine vorwärtsgerichtete Dynamik – ganz so, als lasse er seine Muskeln spielen. Die Oberflächenstruktur der Karosserie ist voller Spannung und unterstreicht die bullige Optik.

Heck

Den Eindruck nach vorn gerichteter Bewegung unterstützt auch das kraftvolle Heck, das satt auf den Hinterrädern steht und über eine hohe Hüftlinie und ein steil abfallendes Heckfenster verfügt. Die charakteristischen länglichen Rückleuchten erinnern in ihrer Lebendigkeit an die Gestaltung der Scheinwerfer.

Räder

Auch die Aluminiumräder vermitteln eine besondere Dynamik, die aus der Mitte eines jeden Rades entspringt. Der Kontrast zwischen dem glänzenden Schimmer des gefrästen Aluminiums und der dunklen Metallic-Lackierung sorgt für einen dichten dreidimensionalen Effekt.

Innendesign

Als Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug bietet das Interieur des HAZUMI höchste Funktionalität – und ist dabei genauso dynamisch eingerichtet wie die bisherigen KODO Konzeptfahrzeuge SHINARI, MINAGI und TAKERI. Der hohe Qualitätseindruck übertrifft die in diesem Segment üblichen Standards und vermittelt zugleich ein Gefühl von Leichtigkeit und Jugendlichkeit, das perfekt zu einem Kleinwagen passt.

Kabinenlayout

Die Dynamik des Aussendesigns spiegelt sich in den Formen des Interieurs – von der Instrumenteneinheit bis zu den Türverkleidungen und der Mittelkonsole – wider. Die Instrumententafel ist wie die Tragfläche eines Flugzeugs gestaltet und erzeugt so einen Eindruck komfortabler Geräumigkeit. Die wie eine Brücke freischwebende Mittelkonsole verstärkt das Raumgefühl und schafft mehr Platz im Fussraum.

Die Instrumenteneinheit spannt sich um die Mittelachse des Fahrers und besteht aus einem einzelnen zentralen Instrument mit zusätzlichen Displays zu beiden Seiten. Die Anordnung von Zentraldisplay, Active Driving Display und dem Multi Commander Dreh-Drücksteller folgt dem neuen Mazda Cockpit-Konzept. Dieses ist darauf ausgelegt, dem Fahrer eine komfortable Nutzung einer Vielzahl von Informationen und Funktionen zu ermöglichen und gleichzeitig die Ablenkung vom Verkehrsgeschehen auf ein Minimum zu reduzieren.

Handwerkskunst

In allen Bereichen des Interieurs besitzen die Formen ein stark herausgearbeitetes Erscheinungsbild – ein Effekt, der vom Zusammenspiel aus Licht und Schatten und von den hochwertigen Materialien verstärkt wird. Bei wichtigen Komponenten wie den Reglern und Displays kommt eine beschichtete Kombination aus gemeißeltem Metall und sattem Acrylmaterial zum Einsatz. Dies erzeugt einen leichten und spielerischen Eindruck und sorgt zugleich für ein hochwertiges Ambiente.

Farben

Schwarzes Leder bildet den Grundfarbton im Interieur des Mazda HAZUMI. Zusätzliche Akzente setzen weißes Leder an bestimmten Stellen wie der Instrumententafel sowie purpurfarbene, nubukartige Materialien an den Sitzen. Dieses moderne Farbspiel wirkt frech und charmant zugleich und passt damit zum jugendlichen und hochwertigen Interieur.

SKYACTIV Technologien im Kleinwagenformat

Neu entwickelter SKYACTIV-D Dieselmotor mit 1,5 Liter Hubraum

Der Mazda HAZUMI bietet die kompletten hochmodernen SKYACTIV Technologien, die perfekt auf die Anforderungen eines Kleinwagens zugeschnitten sind. Sie verbinden agilen Fahrspaß mit gleichmäßiger und kraftvoller Leistungsentfaltung.

Der 1,5-Liter SKYACTIV-D Clean Diesel

Im Mazda HAZUMI feiert der neue 1.5 SKYACTIV-D Dieselmotor Weltpremiere. Wie der bekannte 2,2-Liter SKYACTIV-D ist das neue, besonders kompakte und leichte Triebwerk auf höchste Verbrennungseffizienz ausgelegt und kombiniert eine ausgezeichnete Drehmomententfaltung mit hervorragenden Emissionseigenschaften. So liegt der CO2-Ausstoß des Mazda HAZUMI bei unter 90 g/km. Zudem erfüllt das Triebwerk die Abgasnorm Euro 6 ohne zusätzliche Stickoxid – Abgasnachbehandlung wie NOX-Speicherkatalysator oder SCR-Reinigungstechnik.

Fortschrittliche i-ACTIVSENSE Sicherheitssysteme

Der Mazda HAZUMI ist mit den modernsten i-ACTIVSENSE Sicherheitssystemen auf Basis des proaktiven Mazda Sicherheitskonzepts ausgerüstet. Ziel dieser Mazda Philosophie ist es, potenzielle Unfallrisiken auf ein Minimum zu reduzieren und unter allen Bedingungen ein sicheres Fahrerlebnis zu gewährleisten.

Neues Konnektivitätssystem MZD Connect

Junge Leute wollen ihre Erlebnisse so schnell wie möglich mit ihren Freunden
teilen. Mazda erfüllt diese Wünsche – und die Wünsche aller Fahrer, die immer und ü̈berall verbunden bleiben möchten – mit MZD Connect, dem erstmals im neuen
Mazda3 eingeführten Konnektivitätssystem.

Bildschirmfoto 2014-03-07 um 16.49.17Als Bestandteil des auf ein Maximum an Sicherheit und Komfort ausgelegten Cockpit-Konzepts integriert MZD Connect eine Vielzahl von Smartphone-Funktionen auf sichere und einfach zu nutzende Weise in das Infotainment-System des Fahrzeugs.

Please follow and like us:

Versteigerungen

Kommentar hinterlassen zu "Der Mazda Hazumi"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.