• Home
  • Volvo pusht Elektroautos durch neues Werk in der Slowakei
Volvo C40

Volvo pusht Elektroautos durch neues Werk in der Slowakei

Laut GlobalData findet Volvo mit dem neuen Werk in der Slowakei einen kostengünstigen Weg zur Erhöhung der EV-Kapazität

Nach der Nachricht, dass Volvo Cars ein drittes europäisches Werk in der Slowakei bauen wird; gab David Leggett, Automobilanalyst bei GlobalData, einem führenden Daten- und Analyseunternehmen, seine Einschätzung dazu ab:

„Dies ist ein kluger Schritt für Volvo Cars, um die dringend benötigte zukünftige Produktionskapazität für Elektrofahrzeuge in Europa an einem kostengünstigen Standort mit einer Reihe von natürlichen Vorteilen zu schaffen.“

„Diese neuen Kapazitäten sind dringend erforderlich. Das europäische Produktionsnetzwerk von Volvo hat in den letzten Jahren unter dem Druck gelitten, sehr nahe an der Kapazitätsgrenze zu arbeiten. Unter der Muttergesellschaft Geely hat eine äusserst erfolgreiche Produktauffrischung für Volvo Cars dazu geführt, dass die weltweiten Verkaufszahlen in den letzten zehn Jahren in die Höhe geschnellt sind, wobei der Absatz im Jahr vor der Pandemie 2019 die Marke von 700.000 Einheiten überschritten hat – mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2009.“

Volvo hat erklärt, dass das Unternehmen bis zum Ende dieses Jahrzehnts nur noch Elektrofahrzeuge produzieren wird.“

„Ein neues Werk für Elektrofahrzeuge in Europa ist daher sinnvoll, und die Slowakei bietet eine Reihe von natürlichen Vorteilen für Automobilunternehmen. Es gibt drei Hauptfaktoren, die hervorstechen.“

„Erstens sind die Kosten für Immobilien und Arbeitskräfte in der Slowakei relativ niedrig, und es gibt ein gutes Angebot an Qualifikationen.“

„Zweitens ist die Slowakei geografisch gut positioniert, um die wichtigsten Märkte in Mittel- und Westeuropa zu beliefern. Ein flüchtiger Blick auf die Landkarte zeigt, wie nah sie an den europäischen Automobilmärkten und Produktionszentren liegt.“

„Drittens ist die Slowakei bereits gut in die regionalen Automobilzulieferketten eingebunden. Stellantis, Volkswagen, Kia und Jaguar Land Rover haben bereits Fahrzeugwerke im Land. Auch eine Reihe wichtiger Zulieferer sind in der Slowakei und der benachbarten Tschechischen Republik vertreten.“

Quelle: GlobalData

Teilen auf:

Leave A Comment