Die neue Alpine A110S – S steht für Sport & Styling

By Gordian Hense
Renault Alpine A110SRenault Alpine A110S

Renault Alpine A110S. Die Modellreihe der Alpine A110 wächst. Als Erweiterung zur A110 Pure und A110 Légende positioniert Alpine die neue A110S bezüglich Sportlichkeit und Styling an der Spitze der aktuellen Alpine-Baureihe. Das leichte Coupé A110S unterscheidet sich von den bisherigen Modellen durch die höhere Motorenleistung, ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk und verfeinerte Design-Elemente.

  • Die jüngste Erweiterung der Leichtbau-Sportwagenreihe heisst Alpine A110S
  • Eindrucksvolles Fahrerlebnis und Alltagstauglichkeit
  • Verfeinerte Design-Elemente prägen den sportlichen Charakter der A110S
  • Mehr Motorleistung und spezifische Fahrwerkabstimmung
  • Preis ab CHF 74’800.-

Die A110S wurde konstruktiv auf besonders präzises Handling und perfekte Stabilität bei hoher Geschwindigkeit ausgelegt. Raffinierte Finessen und Anpassungen am Aussen- und Innen- Design, sowie die Verwendung edler und hochwertiger Materialien wie Carbon und Dinamica – Polsterung unterstreichen die kompromisslose Auslegung der A110S.

Renault Alpine A110S

Renault Alpine A110S

Die Architektur als zweisitziger Sportwagen mit einem 292-PS-Mittelmotor und einem Gewicht von nur 1‘114 kg positioniert die A110S als «echte» Alpine. Obwohl leicht, agil und bei jedem Tempo voller Temperament bietet sie auch ein Niveau an Komfort, das sie äusserst alltagstauglich macht.

Die neue Alpine A110 S kann in der Schweiz ab sofort bestellt werden.

Basispreis: ab CHF 74‘800.-. Die ersten Fahrzeuge dürften noch vor Ende Jahr in den Alpine Zentren eintreffen.

Patrick Marinoff, Directeur Général Alpine: «Die A110S bietet ein absolut echtes Alpine- Fahrerlebnis. Sie entspricht den zeitlosen Prinzipien der Marke: Leicht, agil und maximales Fahrvergnügen. Mit der Einführung der A110S bieten wir jetzt für jeden Fahrstil und jeden Geschmack eine A110 an.»

Renault Alpine A110S

Renault Alpine A110S

Design und Ausstattung Alpine A110S

  • Spezifische Design-Elemente unterscheiden die A110S von den übrigen Modellen der Baureihe
  • «Gris Tonnerre Matt» ist die charakteristische Lackfarbe
  • Carbon-Dach als Option lieferbar
  • Das Dinamica-Interieur prägt den eigenständigen Charakter des Autos

Mit ihren eigenständigen Design-Merkmalen unterscheidet sich die A110S deutlich von den übrigen Modellen der Baureihe A110. Neue Aussen-Design-Elemente wie die Flaggen in Carbon und Orange an den hinteren Dachpfosten, der schwarze Alpine-Schriftzug auf dem hinteren, orange lackierten Bremssattel und die speziellen «GT Race»-Räder mit schwarzem Finish prägen die sportliche Natur des Fahrzeugs. Die geringe Bodenfreiheit unterstreicht den noch sportlicheren Charakter dieser A110-Version, genauso wie die als Option erhältliche Lackierung «Gris Tonnerre Matt».

Im Innenraum ersetzen orange Sichtnähte die ansonsten blauen Stichnähte der Alpine A110- Polsterungen. Dachhimmel, Sonnenblenden und Türverkleidungen sind mit einem sportlich- modernen schwarzen Dinamica-Material verkleidet. Die Sabelt-Sitze, ebenfalls mit Dinamica- Polsterung, wiegen nur gerade 13,1 kg. Das Lenkrad ist mit einem Mix von Leder- und Dinamica bezogen, mit einer orangen 12-Uhr-Markierung und dazu passenden Nähten. Pedale und Fussstütze sind aus Alu gefertigt, während im Interieur carbon- und orangefarbene Einlagen passende Akzente setzen.

Optional steht für die Alpine A110S ein Carbon-Dach mit Glanz-Finish im Angebot, das einerseits den sportlichen Charakter des Fahrzeugs betont und andererseits das Fahrzeuggewicht um 1,9 kg senkt. Weitere Optionen sind die geschmiedeten Fuchs-Leichtmetallräder und die Sabelt-Sitze mit Carbon-Finish.

Zur Serienausstattung zählen das Focal-Audiosystem, die Alpine-Telemetrie sowie Parksensoren vorne und hinten.

Antony Villain, Alpine Design Director: «Neue Design-Elemente wie die Flaggen-Embleme in Carbon und Orange unterstreichen das Temperament der A110S. Sie stehen symbolisch für den Leichtbau in seiner schönsten Form und eine Fahrdynamik der Extraklasse.»

Renault Alpine A110S

Renault Alpine A110S

Fahrwerk der Alpine A110S

  • Abstimmung von Federn und Stabilisatoren für optimales Handling und Präzision
  • Tieferlegung sorgt für eine optimierte Schwerpunktlage
  • Breitere Reifen mit spezifischer Mischung und speziellem Aufbau

Von der Fahrwerkabstimmung bis zur Fahrdynamikregelung, von der Radgeometrie bis zu Aufbau und Mischung der Reifen: Die Alpine A110 wurde in jeder Beziehung «gestrafft», um das Fahrerlebnis noch intensiver zu gestalten.

Die A110S baut auf derselben Leichtbau-Aluminium-Karosseriestruktur auf wie die anderen Modelle der A110-Palette. Die charakteristische, nochmals „verschärfte“ Fahrdynamik basiert auf einer strafferen Fahrwerksabstimmung. Die neuen Schraubenfedern sind um 50 % härter ausgelegt, mit entsprechend angepassten Stossdämpfern. Die Steifigkeit der hohl konstruierten Querstabilisatoren wurde verdoppelt.

Die Tieferlegung um 4 mm optimiert die Schwerpunktlage des Autos und verleiht der A110S eine ausgezeichnete Hochgeschwindigkeitsstabilität sowie ein direkteres, spontanes Ansprechverhalten der Lenkung. Die Dämpferanschläge wurden feingetunt, was die Präzision im Handling und die fahrdynamischen Werte optimiert.

Neue Felgen, breitere Reifen (215 mm vorne und 245 mm hinten) sowie ein spezifischer Aufbau und eine spezielle Gummimischung des Michelin Pilot Sport 4 verhelfen der A110S zu hervorragendem Grip. Die neuen Reifen und das modifizierte Fahrwerk sorgen für die einzigartige Dynamik der A110S, sowohl theoretisch (auf dem Papier) wie auch in der Praxis hinter dem Lenkrad.

Dieselbe Vorgabe diente auch als Basis bei der Konfiguration der elektronischen Stabilitätskontrolle, die insbesondere im Track-Modus für maximale Präzision und Stabilität sorgt. Das ESC kann zudem vollständig ausgeschaltet werden.

Serienmässig sind leistungsfähige Brembo-Bremssättel sowie Bimetall-Bremsscheiben mit 320 mm Durchmesser eingebaut, wie sie in den übrigen A110-Versionen als Option verfügbar sind.

Jean-Pascal Dauce, Alpine Chef-Ingenieur, erklärt: «Die ersten Versionen der neuen A110 orientieren sich vom Fahrgefühl näher an der A110 aus den 1970er-Jahren, indem sie Präzision mit einem wunderbaren Fahrgefühl verbinden. Die A110S verfügt über einen anderen Charakter mit einem Fahrwerk, das für deutlich höhere Ambitionen im Sportwagenbereich steht.»

«Die A110S wäre aber kein echtes Alpine-Modell, wenn sie sich im Alltag zu hart und unbequem zeigen würde. Wie die andern Modelle verlangt sie nicht die Fähigkeiten eines Rennfahrers, um das Fahrzeug zu spüren und viel Fahrspass zu erleben.»

Renault Alpine A110S

Renault Alpine A110S

Antrieb der Alpine A110S

  • 1,8-Liter-Turbomotor mit 292 PS
  • Kräftige und charaktervolle Leistungsentfaltung
  • Verbessertes Leistungsgewicht

Mit der gegenüber den bekannten Versionen der A110 um 40 PS gesteigerten Motorleistung ist die A110S das leistungsstärkste Modell der Baureihe. Der Laderdruck des 1,8-Liter- Vierzylindermotors wurde um 0,4 bar erhöht, um die Leistung zu erhöhen.

Die Höchstleistung von 292 PS wird bei 6’400/min. erreicht, etwa 400/min. oberhalb der Drehzahl der übrigen Versionen. Das maximale Drehmoment von 320 Nm lässt sich zwischen 2‘000/min. und 6‘400/min. abrufen (eine Erweiterung um 1‘400/min. gegenüber dem 252-PS-Motor), was die Elastizität und damit auch das Ansprechverhalten des Motors nochmals verbessert.

Der Antrieb auf die Hinterräder erfolgt über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag. Ein Bremsen-basiertes E-Differenzial sorgt dafür, dass die A110S verzögerungsfrei und mit nur minimal durchdrehenden Rädern aus der Kurve heraus beschleunigt.

Mit dem neuen Motorleistungsniveau kommt die A110S auf ein Leistungsgewicht von 3,8 kg/PS, also deutlich unter den Wert der andern Versionen (4,3 kg/PS). Aus dem Stand spurtet das Auto in 4,4 Sekunden auf 100 km/h.

Jean-Pascal Dauce kommentiert: «Unser Ziel war es, den Charakter und die Leistungsabgabe des Motors zu verstärken. Typisch für die A110S sind die Hochgeschwindigkeitsstabilität und das präzise Handling. Die Motorcharakteristik musste für uns direkt zu diesen dynamischen Eigenschaften passen.»

«Besonders temperamentvoll zeigt sich der Motor zwischen 5’000 und 7‘000 Umdrehungen. Selbst bei diesen hohen Drehzahlen dreht er mit viel Kraft weiter, was den Fahrer ermutigt, jeden Gang voll auszudrehen.»

Renault Alpine A110S

Renault Alpine A110S

Technische Daten der Alpine A110S

Bauart Reihenvierzylinder
Ventile pro Zylinder 4
Hubraum (L) 1.8
Treibstoff Benzin (Super)
Gemischaufbereitung / Aufladung Direkteinspritzung / Abgasturbolader
Max. Leistung (kW / PS bei 1/min) 215 / 292 bei 6‘400
Max. Drehmoment (Nm bei 1/min) 320 bei 2‘000 – 6‘400
Einbauposition Mittelmotor
Antriebsart / Getriebe Hinterradantrieb / 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe mit nasslaufenden Kupplungen
Leergewicht (kg) 1‘114
Leistungs-Masse-Verhältnis (PS/t) 262
Länge / Breite / Höhe (mm) 4‘180 / 1‘798 / 1‘252
Radstand (mm 2‘419
Spurweite vorn / hinten (mm) 1‘556 / 1‘553
Bauart Vorderachse Aufhängung an doppelten Querlenkern
Bauart Hinterachse Aufhängung an doppelten Querlenkern
Bremssystem vorne (mm) 4-Kolben-Festsattel (320)
Bremssystem hinten (mm) 1-Kolben-Schwimmsattel (320)
Luftwiderstandsbeiwert (cw) 0.32
Luftwiderstand (cw x A) 0.621
Tankinhalt (l) 45
Gepäckraumvolumen vorne / hinten (l) 96 / 100
Reifendimension vorne / hinten 215/40 R18 / 245/40 R18
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 260
Beschleunigung 0–100 km/h (s) 4.4
Verbrauch (l/100 km) (innerorts, ausserorts, kombiniert) 8.8 / 5.2 / 6.5
CO2-Emissionen (NEFZ/BT) 146 g/km

Bildergalerie

Teilen auf:

Weitere Artikel



Über den Autor

Gordian Hense
Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) war lange Jahre in der Deutschen Automobilindustrie tätig und beschäftigt sich seit dem mit diesem Thema. Neben Fahrzeugen aller Art begeistern ihn auch die Themen Software, Internet, Online-Marketing, Politik, Wirtschaft und Gesundheit. Journalist, Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.