• Home
  • AEHRA schliesst Partnerschaft mit Miba Battery Systems
AHERA

AEHRA schliesst Partnerschaft mit Miba Battery Systems

AEHRA schliesst Partnerschaft mit Miba Battery Systems zur Entwicklung hocheffizienter, massgeschneiderter Elektrofahrzeugbatteriepakete für SUV und Limousine

  • Die neue Ultra-Premium Elektroautomarke unterzeichnet Partnerschaftsvertrag mit Miba Battery Systems zur gemeinsamen Entwicklung von Batteriepaketen für AEHRA SUV und Sedan
  • Hochflexibler Entwicklungs- und Produktionsprozess, um kontinuierlich die neuesten Fortschritte in der Batteriezellentechnologie und -chemie zu nutzen
  • Miba bietet als globales Unternehmen mit Sitz in Österreich mehr Transparenz bei Batteriematerialien und eine höhere Sicherheit in der Lieferkette
  • Der Verzicht auf eine Lösung von der Stange ermöglicht ein speziell auf den AEHRA SUV und die Limousine zugeschnittenes Batteriepaket zur Optimierung von Reichweite und Effizienz sowie zur Gewichtseinsparung
  • Zu den Zielen der Batterieentwicklung gehören ultraschnelles Laden mit bis zu 350 Kilowatt, Spitzenspannung bis zu 925 Volt
  • Eine Batterie mit bis zu 120 Kilowattstunden und weitere Effizienzsteigerungen ermöglichen eine Reichweite von 800 Kilometern
  • Das komplett neu entworfene Entwicklungsmodell legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Reparierbarkeit der Batterie, um sowohl ihre Lebensdauer als auch die des Fahrzeugs zu verlängern
  • Pläne für bidirektionales Laden werden es den Kunden ermöglichen, den Strom aus der Fahrzeugbatterie zur Versorgung ihrer Haushalte zu nutzen
  • Der einzigartige Ansatz unterstreicht die Entschlossenheit von AEHRA, das gesamte Kundenerlebnis zu verändern, und markiert einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu den Fahrzeugauslieferungen im Jahr 2025
AHERA
AHERA / Miba

AEHRA, eine neue globale Ultra-Premium-Elektroautomarke, ist eine Partnerschaft mit dem österreichischen Batteriehersteller Miba Battery Systems (Miba) eingegangen, um massgeschneiderte Batterielösungen für den SUV- und die Limousine von AEHRA zu entwickeln.

Die technische Partnerschaft mit Miba ermöglicht es AEHRA, die Batterietechnologie für den SUV und die Limousine deutlich über das Niveau herkömmlicher Lösungen von der Stange zu heben. Durch die gemeinsame Entwicklung des Batteriepakets mit Miba Battery Systems werden die beiden Unternehmen eine massgeschneiderte Lösung schaffen, die speziell auf die Fahrzeugarchitektur und Karosseriestruktur von AEHRA zugeschnitten ist, um Reichweite, Effizienz und Gewichtseinsparung zu optimieren.

Stefano Mazzetti, Einkaufs- und Beschaffungsleiter von AEHRA, kommentiert die Partnerschaft:

„Miba verfolgt einen hochflexiblen Ansatz, der für AEHRA ideal ist, da wir Elektrofahrzeuge entwickeln, die über das hinausgehen, was in der Automobilindustrie als Mainstream gilt. Besonders gut passt Miba zu den Eigenschaften, die wir uns für unsere Batterien wünschen, um eine optimale Reichweite und Effizienz sowie eine Integration in die Karosseriestruktur unseres SUV und unserer Limousine zu erreichen. Miba steht an der Spitze der Batterietechnologie und -produktion. Die besonders flexible, agile und offene Denkweise des Unternehmens passt perfekt zum Ansatz von AEHRA und ermöglicht es uns, schnell zu reagieren und kontinuierlich von den neuesten Innovationen in Technologie, Chemie und Produktion zu profitieren.

Indem wir mit einem weißen Blatt Papier begannen anstatt uns für eine Lösung von der Stange zu entscheiden, können wir starke Synergien zwischen AEHRA und Miba aufbauen, um sicherzustellen, dass nicht nur das Batteriepaket die Karosseriestruktur optimal ergänzt, sondern das umgekehrt ebenso gilt.”

Der Entwicklungsprozess wird die Nachhaltigkeit und Reparierbarkeit der Batterie optimieren, um eine lange Lebensdauer sowohl der Batterieeinheit als auch des Fahrzeugs zu gewährleisten. Darüber hinaus konzentriert sich AEHRAs ganzheitlicher Energieansatz nicht nur auf die Optimierung der Effizienz der Batterie, sondern auf das gesamte elektrische Antriebssystem einschließlich der Elektromotoren und Antriebswechselrichter. Er erstreckt sich ferner auf das transformative Design des SUV und der kommenden Limousine, die neue Massstabe für Aerodynamik und reduzierten Rollwiderstand setzen.

AEHRA ist nicht nur der erste Hersteller, der alle Vorteile einer flachen Elektrofahrzeug- Architektur voll ausschöpft, sondern auch einen neuen Ansatz für die Leistung des Antriebsstrangs für Kunden nutzt, die auf der Suche nach intelligenter, nachhaltiger Ultra- Premium-Mobilität sind.

Franco Cimatti, Chief Engineering Officer von AEHRA, erklärt:

„Wir wollen keine Fahrzeuge mit 1-Megawatt- oder 2-Megawatt-Antriebssträngen bauen. Die rennwagenähnliche Beschleunigung solcher Autos kann zwar imposant sein, wenn ein Kunde seine Freunde beeindrucken will, aber so werden innerhalb weniger Sekunden die Energiereserven der Batterie auf die Hälfte reduziert, was den Kunden im realen Fahrbetrieb wenig Nutzen bringt. Wir werden natürlich eine hervorragende dynamische Leistung bieten, aber wir wollen keine Geschwindigkeitsrekorde aufstellen. Stattdessen werden wir einen maßvolleren Ansatz wählen, um zu vermeiden, dass die Batterie überdimensioniert werden muss, was nur zu höheren Kosten, mehr Gewicht, Ineffizienz und Komplexität führt.”

Reichweite von 800 Kilometern

AEHRA hat bereits erklärt, dass es seinen Kunden mit einem potenziellen 120- Kilowattstunden-Akku eine Reichweite von 800 Kilometern bieten will. Um einen optimalen Wirkungsgrad zu gewährleisten, strebt AEHRA eine Spitzenspannung von 925 Volt bei voller Ladung an, wobei die Batterie mit bis zu 350 Kilowatt geladen werden kann.

Stefan Gaigg, Geschäftsführer von Miba Battery Systems, äußert sich:

„Dies ist eine spannende Partnerschaft in der Entwicklung und Produktion von Batteriepaketen für Hochleistungs-Elektrofahrzeuge. Unsere Technologie wird AEHRA dabei helfen, sein Ziel zu erreichen, supereffiziente Fahrzeuge im Premium-Elektrofahrzeugsegment zu liefern.

Zusätzlich zu diesen Leistungszielen verfolgen wir den gemeinsamen Wunsch, den CO2- Fußabdruck zu verringern und die Recyclingfähigkeit des Batteriesystems zu verbessern.”

Miba Battery Systems entwickelt und produziert seine Batterielösungen derzeit in der VOLTfactory® #01 in Österreich und wird AEHRA auch das Batteriesystem mit dem FLEXcooler® liefern, dem laut Miba leichtesten Kühlsystem mit hervorragender Leistung, das heute verfügbar ist.

Weitere VOLTfactory®-Standorte von Miba Battery Systems werden in Kürze eröffnet, um den “local-to-local”-Ansatz internationaler Hersteller zu bedienen und die Nachfrage nach maßgeschneiderten Premium-Batterielösungen weltweit zu decken – ganz im Sinne des globalen Geschäftsansatzes von AEHRA.

Mehr als eine Autobatterie: bidirektionales Laden

Die maßgeschneiderte Batterielösung von AEHRA wird den Kunden auch dann erhebliche Vorteile bieten, wenn sie nicht mit dem Auto unterwegs sind, indem sie ihnen ganzheitliche Lösungen zur Förderung eines nachhaltigen Lebensstils bietet.

„Unsere Batterietechnologie wird eine bidirektionale Aufladung unterstützen, sodass die Kunden in der Lage sind, Strom zurück ins Netz einzuspeisen und ihr Haus mit Strom zu versorgen“, fährt Cimatti fort. „Dies wird sich als besonders nützlich für Kunden erweisen, die ihr Haus mit Solarenergie aus Photovoltaikanlagen versorgen.

Die meisten Hausbatterien haben eine Kapazität von zehn bis 15 Kilowattstunden, was in den Sommermonaten in Ordnung ist, sich aber bei starkem Schneefall im Winter als problematisch erweisen kann, wenn die Photovoltaikmodule mit Schnee bedeckt sind und vorübergehend keine Energie erzeugen können. Wenn Sie jedoch ein Auto mit einer 100- bis 120- Kilowattstunden-Batterie in Ihrer Garage stehen haben, kann diese Energie bis zu zehnmal länger als eine herkömmliche Hausbatterie für die Stromversorgung eines Hauses genutzt werden.”

Strategie und Portfolio

Das italienisch-amerikanische Unternehmen hat sich bisher weitgehend selbst finanziert und ist dabei, weitere Investitionsrunden abzuschließen. Die Marke stellte im Oktober vergangenen Jahres ihren eleganten SUV vor und wird im Juni auf der Milano Monza Motor Show eine ausgefeilte Limousine folgen lassen. Die Auslieferungen werden voraussichtlich Ende 2025 beginnen. Eine strategische Modelleinführung ist für die wichtigsten Märkte geplant, darunter Nordamerika, Europa, China und die Golfstaaten.

Dein Kommentar