PSA verteidigt Spitzenposition als Branchenführer bei OEKOM

PSA verteidigt Spitzenposition als Branchenführer bei OEKOM
Bitte bewerten!

Sursee – Während die Deutsche Automobilindustrie mit durchschnittlich hohen CO2 – Werten zu kämpfen hat gewinnt die PSA Gruppe die Spitzenreiter-Position bei der OEKOM. Laut gut unterrichteten Kreisen liegt der derzeitige Wert bei den Kernherstellern in Deutschland bei ca. 146 g/km CO2 Ausstoss (ADAC ECO-Test) in der Flotte. Die PSA Gruppe liegt weit darunter.

  • Die deutsche Ratingagentur im nachhaltigen Anlagesegment OEKOM Research AG hat ihre internationale Rangliste der nachhaltigsten Unternehmen bekannt gegeben.
  • Darin ist die Groupe PSA im dritten Jahr in Folge Spitzenreiter im Automobilbereich1.
  • Zudem behält die Groupe PSA im Hinblick auf ihre Anlageentscheidungen auch den für Exzellenz stehenden Status „Prime“.

Insbesondere in vier Bereichen, die OEKOM zufolge die wichtigsten Leistungsindikatoren in der Automobilbranche darstellen, hat die Groupe PSA ihre Führungsrolle verdeutlicht: Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge, Analyse des Produktlebenszyklus, Verwaltung der Lieferkette nach sozialen und ökologischen Standards sowie Entwicklung alternativer Antriebe und Mobilitätslösungen.

Positiv hervorgehoben wurden von OEKOM unter anderem:

  • die führende Rolle der in Europa verkauften Fahrzeugflotte der Groupe PSA im Hinblick auf CO2-Emissionen mit einem zertifizierten Durchschnitt von 104,7 g/km für 2017 bei einem Marktdurchschnitt von 118,5 g/km;
  • die herausragende Leistung der Groupe PSA hinsichtlich der funktionellen Sicherheit ihrer elektronischen Fahrzeugsysteme, der Effizienz ihres Ökobilanz-Ansatzes und der Ökodesign-Bestrebungen für ihre Produkte;
  • die Innovationen der Groupe PSA im Bereich der „Neuen Mobilität“ (Carsharing-Dienstleistungen, die Nutzung von Connected-Car-Technologien zur Bereitstellung zahlreicher damit verbundener Dienstleistungen) sowie die Forschungsvorhaben und Experimente bezüglich der Mobilität in Entwicklungsländern und Megastädten.

Die Leistung im Bereich CSR (Corporate Social Responsibility) wird von OEKOM anhand von hundert ökologischen und sozialen Indikatoren gemessen, die sektorspezifisch gewichtet werden. In der Automobilbranche liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Entwicklung alternativer Antriebe, was Elektrofahrzeuge einschließt.

Die strengen Anforderungen, die OEKOM für seinen „Prime“-Status stellt, beziehen sich auf die Nachhaltigkeitsbilanz von Unternehmen, die insbesondere die Nutzung sich bietender Möglichkeiten, das Erzielen positiver Auswirkungen und den erfolgreichen Umgang mit branchenbezogenen Risiken umfasst.

OEKOM Research analysiert rund 4.000 Unternehmen (darunter 34 aus der Automobilbranche) sowohl anhand ihrer eigenen Veröffentlichungen als auch anhand von Daten aus unabhängigen externen Quellen wie NGOs, staatlichen Behörden, Handelsverbänden und Medien.

1 Gleichauf mit Bayerische Motoren Werke AG und Tesla Inc.

Versteigerungen

Über den Autor

Gordian Hense
Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) war lange Jahre in der Deutschen Automobilindustrie tätig und beschäftigt sich seit dem mit diesem Thema. Neben Fahrzeugen aller Art begeistern ihn auch die Themen Software, Internet, Online-Marketing, Politik, Wirtschaft und Gesundheit.

Kommentar hinterlassen zu "PSA verteidigt Spitzenposition als Branchenführer bei OEKOM"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.