Das Feuerwerk an Neuvorstellungen bei Opel geht weiter – der Grandland X

Opel hatte angekündigt dieses Jahr 17 neue Modelle auf den Markt zu bringen und insgesamt 29 bis 2020. Mit dem Grandland X, der diese Woche am Mittwoch in der Schweiz vorgestellt wurde, ist es die 5 Neuvorstellung dieses Jahr. Begonnen hat die Offensive mit dem Crossland X, dann folgte der neue Insignia und der Insignia Kombi sowie der Ampera-e.

Stollz berichtet Opel-Chefdesigner Uwe Müller, dass der neue Granland X auf Basis eines „Car of the Year“ gekürten Modells, dem Peugeot 3008, aufgebaut ist, man davon aber nichts sieht. Der Grandland X ist ein richtiger Opel. Das sieht man. Der Grandland X ist bereits das zweite, neue Modell das auf einer Peugeot-Plattform aufgebaut wurde. So schnell konnten die Ingenieure nach dem Verkauf an Peugeot handeln. Trotz allem erkennt man eine Verwandschaft nicht.

Der Grandland X hat einen coolen Offroad-Look und typische SUV-Qualitäten – erhöte Sitzposition und gute Rundumsicht. Die modernen, athletischen Linien erzeugen einen bullig-kraftvollen Eindruck. Der Newcommer ist ein echter Angreifer im boomenden SUV-Segment. Das drückt er auch mit seiner Form und dem Design aus. Er wird seine Pemiere auf der IAA in Frankfurt im Spetmeber haben und im Oktober zu den Händlern kommen. Mit seinem Basis-Preis von 26’800 CHF inkl. MwSt. bietet das Fahrzeug ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Zusätzlich profitieren Kunden von einer Flex-Prämie von 3’000 CHF und dem 0 % Leasing ohne Anzahlung.

Im Basis-Preis sind bereits viele Features enthalten. Dazu zählen der kamerabasierte Spurhalteassistent, die Verkehrsschildererkennung, der Berg-Anfahr-Assistent, das Radio R4.0 mit Freisprecheinrichtung via Bluetooth-Schnittstelle, die Klimaanlage mit Partikel- und Geruchsfilter, Komfortsitze mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten sowie eine 40:60 umklappbare Rücksitzlehne. Opel Onstar (kein Destination Download, serienmässig ab Enjoy) ist ebenso verfügbar wie optionalen Features wie beispielsweise kabelloses Laden oder das exzellente Denon-Soundsystem.

Zu all dem kommt ein cooles, dynamisches Design, denn das neue Kompakt-SUV von Opel ist ein überaus athletischer Eyecatcher – erst recht mit der optionalen Zweifarb-Lackierung. Unter seinem Sportdress spannt der 4,48 Meter lange Grandland X die Muskeln; kurze Überhänge sorgen für knackige Proportionen. Dank des langen Radstands von 2‘675 Millimetern geniessen im Innenraum bis zu fünf Personen reichlich Platz. Und mit 514 bis 1‘652 Liter Ladevolumen für Gepäck und Sportausrüstung kann sich das neue Opel-SUV sogar mit äusserst geräumigen Kompaktklasse-Kombis messen.

Weiterhin verfügt der Grandland X über ein erstklassiges Portfolio an hochmodernen Assistenz-, Infotainment- und Komfort-Features: Frontkollisionswarner mit automatischer Gefahrenbremsung sowie Fussgängererkennung, Müdigkeitsalarm, automatischer Parkassistent und 360-Grad-Rundum-Kamera – alle serienmässig in der Excellence-Ausstattung – sind nur einige Highlights. Systeme wie der adaptive Geschwindigkeitsregler mit Stopp-Funktion, der das Fahrtempo und den gewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält, bei Bedarf entsprechend abbremst und wieder beschleunigt, erhöhen die Sicherheit weiter. Wie bei Opel gewohnt, sorgen AGR-zertifizierte Ergonomie-Sitze (Aktion Gesunder Rücken e.V.) für ausgewiesenen Komfort. Dazu gibt es Lenkradheizung, beheizbare Front- und Fondsitze sowie eine per Fusskick öffnende und schliessende Heckklappe. Einen lichtdurchfluteten Innenraum und beste Aussichten nach oben garantiert das optional erhältliche Panorama-Glassonnendach.

Bestens vernetzt sind Grandland X-Fahrer und ‑Passagiere in typischer Opel-Manier mit der jüngsten Generation von Android Auto und Apple CarPlay kompatiblen IntelliLink-Systemen und dem persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar inklusive der neuen Dienstleistungen wie Hotelreservierung[1] und der Parkplatzsuche[2]. Dazu kann ausserdem das eigene Smartphone induktiv, sprich kabellos aufgeladen werden.

In Sachen Lichttechnologie erfüllt Opel erneut seinen Führungsanspruch und rüstet den Grandland X mit stadionhellem Fahrlicht dank adaptiver Voll-LED-Scheinwerfer (AFL LED-Licht) aus. Funktionen wie in die Hauptscheinwerfer integriertes Kurvenlicht, Fernlichtassistent und automatische Leuchtweitenregulierung erhellen situations- und umgebungsgerecht die Strecke.

[1] Via Booking.com. E-Mail-Adresse und Kreditkarte werden benötigt.
[2] Via Parkopedia.com

Fahrspass mit modernen Motoren und Traktionskontrolle Grip Control

Doch nicht nur die zahlreichen Fahrerassistenz-Systeme, auch die quicklebendigen Motoren und die optional erhältliche elektronische Traktionskontrolle Grip Control sorgen für sicheren Fahrspass mit dem Grandland X. Zum Bestellstart können die Kunden zunächst aus zwei Motorisierungen wählen, die mit vorbildlichen CO2-Werten glänzen – ein echtes Plus in Sachen Wirtschaftlichkeit. Beide Triebwerke sind mit modernem Sechsgang-Schaltgetriebe oder reibungsoptimierter Sechsstufen-Automatik kombinierbar und verfügen serienmässig über Start/Stop System.

  • Der 1.2 Vollaluminium-Benzindirekteinspritzer mit Turbo entwickelt 96 kW/130 PS und generiert ein maximales Drehmoment von kräftigen 230 Newtonmeter bei 1‘750 min-1 (Benzinverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus kombiniert 5,5-5,4 l/100 km, 127-124 g/km CO2).
  • Der 1,6-Liter-Diesel mit 88 kW/120 PS stellt ebenfalls bei 1‘750 min-1 300 Newtonmeter maximales Drehmoment zu Verfügung (Dieselverbrauch im Neuen Europäischen Fahrzyklus kombiniert 4,6-4,3 l/100 km, 118-111 g/km CO2).

Die Leistung sicher auf die Strasse bringt unter anderem die optional erhältliche elektronische Traktionskontrolle Grip Control. Sie sorgt zu jeder Jahreszeit und auf jedem Untergrund für besten Grip. Dabei kann der Fahrer aus fünf Modi wählen. Das System passt dann die Kraftverteilung an die Vorderräder an, lässt gegebenenfalls Schlupf zu, verändert die Schaltpunkte beim Automatikgetriebe sowie die Kennlinie des Gaspedals. Damit sind beste Traktion und stabiles Fahrverhalten gewährleistet, egal ob der Grandland X gerade auf Schnee, Matsch, Sand oder regennasser Fahrbahn unterwegs ist.

Der neue Grandland X tritt als Benziner zum Einstiegspreis von CHF 26‘800.– und als Diesel ab CHF 35‘150.– an (UPE inkl. MwSt. in der Schweiz) und ist in den Modellversionen Basis, Enjoy, Excellence und Ultimate erhältlich. Zusätzlich profitieren die Kunden von einer Flex-Prämie von CHF 3‘000.– und dem 0 % Leasing ohne Anzahlung. Der Newcomer folgt Ende Oktober auf seine kleineren Brüder Opel Crossland X und den Bestseller Opel Mokka X. Zugleich erweitert der Grandland X das umfangreiche Opel-Angebot im besonders populären Kompaktwagensegment von Astra bis Zafira.

About the Author

Gordian Hense

Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) war lange Jahre in der Deutschen Automobilindustrie tätig und beschäftigt sich seit dem mit diesem Thema. Neben Fahrzeugen aller Art begeistern ihn auch die Themen Software, Internet, Online-Marketing, Politik, Wirtschaft und Gesundheit.

Be the first to comment on "Das Feuerwerk an Neuvorstellungen bei Opel geht weiter – der Grandland X"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.