Neuer Mazda3 mit Hybrid- und Erdgasantrieb

Neuer Mazda3 mit Hybrid- und Erdgasantrieb
Bitte bewerten!

Mazda auf der Tokyo Motor Show 2013

  • SKYACTIV-CNG Concept verspricht 20 Prozent weniger CO2-Emissionen
  • Neue Hybridversion mit SKYACTIV-G Benziner für japanischen Markt

Petit-Lancy, 23. Oktober 2013. In neuen alternativen Antriebsversionen debütiert der Mazda3 auf der Tokyo Motor Show 2013 (23. November bis 1. Dezember 2013). Neben den in Deutschland bereits erhältlichen Varianten mit SKYACTIV Benzin- oder Dieselmotor – beide werden auch im japanischen Markt eingeführt – stellt Mazda den neuen Mazda3 in der japanischen Hauptstadt als SKYACTIV-HYBRID mit kombiniertem Benzin-/Elektroantrieb sowie als SKYACTIV-CNG Concept mit Erdgasantrieb vor.

Als Kernmodell im Mazda Produktprogramm macht der Mazda3 mehr als 30 Prozent des weltweiten Absatzes des japanischen Automobilherstellers aus. Die Neuauflage ist nach dem Mazda CX-5 und dem Mazda6 das dritte Modell einer komplett neuen Generation von Mazda Fahrzeugen, die sich durch hocheffiziente Antriebe, konsequenten Leichtbau, proaktive Sicherheitssysteme sowie den für Mazda typischen hohen Fahrspaß und das dynamisch kraftvolle KODO Design auszeichnen.

Mit den auf der Tokyo Motor Show 2013 vorgestellten Antriebsoptionen ist der neue Mazda3 künftig auf die Nutzung verschiedener Energiequellen ausgelegt, ohne dass dabei der Fahrspass-Charakter beeinträchtigt wird. Unabhängig der Treibstoffart kommen in allen Modellen der Baureihe hochmoderne SKYACTIV Motoren zum Einsatz – ein Beleg für die Vielseitigkeit der SKYACTIV Technologie.

Mit dem SKYACTIV-CNG Concept reagiert Mazda auf die steigende Nachfrage nach Fahrzeugen mit Erdgasantrieb. Wegen seines extrem hohen Verdichtungsverhältnisses von 14,0:1 ist der SKYACTIV-G Benzinmotor für den Einsatz im Mazda3 SKYACTIV-CNG Concept prädestiniert, denn CNG-Motoren verbrennen den Kraftstoff mit hohem Druck. Daher waren nur wenige Modifikationen notwendig, um den Motor auf den bivalenten Betrieb mit Benzin und Erdgas auszulegen. Erdgasfahrzeuge weisen im Vergleich zu Fahrzeugen mit Benzinmotoren gleicher Hubraumgröße rund 20 Prozent geringere CO2-Emissionen auf. Zum jetzigen Zeitpunkt können zu Launch-Märkten und Timings keine Angaben gemacht werden.

Versteigerungen

Über den Autor

Gordian Hense
Gordian Hense, Dipl. Wirtschaftsingenieur (FH) war lange Jahre in der Deutschen Automobilindustrie tätig und beschäftigt sich seit dem mit diesem Thema. Neben Fahrzeugen aller Art begeistern ihn auch die Themen Software, Internet, Online-Marketing, Politik, Wirtschaft und Gesundheit.

Kommentar hinterlassen zu "Neuer Mazda3 mit Hybrid- und Erdgasantrieb"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Zeitlimit ist abgelaufen, bitte erneuern Sie das CAPTCHA.